NRW Duett-Kader im Finale der JEM 2019

von: Antje Bleyer, 27.06.2019, Kategorie: Synchronschwimmen, Schwimmjugend, Schwimmverband NRW

Drei Mitglieder des NRW Kaders nahmen gemeinsam mit dem deutschen Team an den „European Junior Artistic Swimming Championships“ in Prag teil. Dabei vertraten Johanna Bleyer, Klara Bleyer und Nicole Davidovich Deutschland nicht nur in den Disziplinen „Gruppe“ und „Kombination“, sondern auch in den Einzelküren „Duett“ und „Solo“. Erstmals seit vielen Jahren konnte ein deutsches Duett und Solo 2019 wieder im Finale der JEM mitschwimmen.

Das deutsche Team

Freie Kür des Duetts

Klara Bleyer im Solo

Technische Kür des Duetts

Zur Vorbereitung der JEM waren unsere drei NRW Synchros gemeinsam mit dem 11-köpfigen deutschen Team und Landestrainerin Stella Mukhamedova für 10 Tage in ein Trainingslager nach Bulgarien geflogen. Hier erhielten in zwei Trainingseinheiten pro Tag alle Teamküren und auch die Einzelküren ihren letzten Schliff. Da der Wettkampf in Prag im Freibad sein würde, war eine Vorbereitung unter ähnlichen Bedingungen sehr wichtig. In Bulgarien gab es hierfür ausgezeichnete Voraussetzungen.

Am Sonntag (16.06.) ging es dann nach Prag, am Dienstag (18.06.) starteten die Wettkämpfe. Wie in alle visuellen artistischen Sportarten ist es wichtig, auf Wettkämpfen präsent zu sein und sich einen Namen zu erarbeiten. Medaillenchancen für Deutschland sind im Synchronschwimmen auf Europa- und Weltniveau leider sehr gering, da Nationen wie Russland, Spanien, Italien oder die Ukraine mit ihren professionellen Sportsystemen einfach unschlagbar gut sind. Eine Finalteilnahme war jedoch erklärtes Ziel unserer NRW Synchronschwimmerinnen und ihrer Trainerin.

Für das deutsche Team stand als erstes die Technische Kür Duett auf dem Programm. Deutschland war in den vergangenen zwei Jahren nur in den Teamküren im Juniorenbereich am Start gewesen, entsprechend schwierig war die Ausgangslage für Johanna und Klara Bleyer (Reserve: Nicole Davidovich). Den beiden gelang es jedoch mit einer ausdrucksvollen Kür ein erstes Ausrufezeichen zu setzen, sie konnten hier Platz 11 belegen.

Am nächsten Morgen stand direkt der Vorkampf Solo auf dem Programm. Hier konnte Klara sich mit 75,66 Punkten und einem sehr guten Platz 8 für das Finale qualifizieren. Am Freitagmorgen war die Freie Kür Duett am Start, in der Besetzung Nicole Davidovich und Klara Bleyer (Res. Johanna Bleyer), auch hier konnte mit Platz 12 eine Finalteilnahme gesichert werden, mit 76,43 Punkten. Ganz zufrieden mit der Rangfolge waren Aktive und Trainer noch nicht, für das Finale hoffte man ein bisschen mehr nach vorne zu rutschen, was jedoch schwierig werden würde, selten ändert sich die Reihenfolge im Finale…

Am Nachmittag startete Klara noch in der Technischen Kür Solo, leider wurde ein gefordertes Element bei ihr mit 0 bewertet, sodass sie von Platz 9 nach hinten rutschte, da aber alle anderen Elemente und auch die Kür insgesamt hohe 7er Wertungen erhielten, war Trainerin Stella trotzdem sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Solistin.

Das Klara sich von diesem kleinen Fauxpas nicht entmutigen ließ, zeigte sie am nächsten Morgen, als sie ihren Platz 8 im Finale Freie Kür Solo mit 78,1 Punkten verteidigte, ihre Leistung gegenüber dem Vorkampf um 3 Punkte steigerte. Hierzu muss man erklären, dass eine Punktezahl dicht an der 80 – Punkte Grenze eine sehr gute Leistung, zudem in der jüngsten Altersklasse der JEM, darstellt. Am Nachmittag folgte schon der nächste Einsatz, dieses Mal für das ganze Team in der Freien Kür Gruppe. Mit Platz 9 und 76,8 Punkten konnte im Vergleich zum Vorjahr auch in dieser Disziplin eine deutliche Verbesserung erreicht werden.

Nun war der letzte Wettkampftag gekommen und auch dieser verlief außerordentlich erfolgreich. Klara und Nicole konnten in der Freien Kür Duett die Wertungsrichter überzeugen, zwei Plätze nach vorne rutschen und gelangten mit 77,7 Punkten auf Platz 10!  In der Kombination am Nachmittag kam nochmal das ganze Team zum Einsatz und schaffte mit 78,06 Punkten Platz 7.

Unerwartet erfolgreich, so darf man die JEM für unsere NRW – Aktiven und ihre Trainerin Stella Mukhamedova bezeichnen. Die erzielten Punkte haben alle Erwartungen übertroffen und insbesondere die Einzelküren haben viel Aufmerksamkeit und positives Feedback für Deutschland erhalten und bestätigt das wir auf dem richtigen Weg sind!

Alle Ergebnisse sind hier:

https://www.prague2019.cz/start-lists-results/

Context Column