Deutsches Pflichtranglistenturnier in Bochum

von: Antje Bleyer, 04.02.2020, Kategorie: Synchronschwimmen, Schwimmjugend, Schwimmverband NRW

Wieder war Bochum Austragungsort einer der wichtigsten deutschen Wettkämpfe im Synchronschwimmen: am 25./26.1.2020 nahmen rund 120 Synchronschwimmerinnen aus ganz Deutschland am Pflichtranglistenturnier teil. Hier wird traditionell zu Jahresanfang der Sieger in Pflicht und technischen Elementen ermittelt.

Das erfolgreiche Team der FS Bochum

Gute Medaillenausbeute

Erfreulicherweise waren gerade die Jahrgänge der Altersklasse C in diesem Jahr gut besucht. Alle NRW Vereine im Synchronschwimmen hatten ihre Aktiven gemeldet. So begann der Wettkampf in der Altersklasse C mit den ersten vier Pflichtfiguren. Die jeweils 8 Besten der Jahrgänge 2007 – 2005 wurden dann für die Finalteilnahme am nächsten Tag nominiert. Ebenfalls die Altersklasse B und A sowie die Jahrgänge der offenen Klasse schwammen am Nachmittag 4 Pflichtfiguren, hier qualifizierten sich die gesamt 24 Besten der Jahrgänge 2004 – 2001 sowie 2000 und älter für das Finale am Sonntag.

Der Sonntag begann früh, bereits um 8.30 waren die Finalisten der AK C im Wasser. Aus diesem Wettkampf konnten sich folgende NRW – Aktive auf den Medaillenrängen platzieren: Sophia Davydova mit Silber im Jahrgang 2007 (FS Bochum, 57,66 Pkt), Mia Duda – Dudynska mit Gold im Jahrgang 2006 (SG Wago, 62,23 Pkt), Susana Rovner mit Gold (FS Bochum 67,69 Pkt) und Romia Martin mit Silber im Jahrgang 2005 (FS Bochum 66,85 Pkt).

Die 6 besten des Jahrgangs 2005 schwammen auch im Finale der Altersklassen A und B, sowie offene Klasse mit. Im Unterschied werden hier nun die Elemente der Jugendklasse geschwommen, Pflichtfiguren spielen in dieser Altersklasse nur noch eine Randrolle, da technische Küren die Pflicht seit einigen Jahren ersetzen. Auch aus diesem Finale gingen NRW – Aktive als Sieger hervor: Im Jahrgang 2004 Klara Bleyer mit Gold (FS Bochum 74,00 Pkt), Nicole Davidovich mit Silber (FS Bochum 69,39 Pkt), Johanna Bleyer mit Gold im Jahrgang 2001 (FS Bochum 70,39) und Daniela Dachtler (FS Bochum 67,26 Pkt) im Jahrgang 2000.

Im Anschluss bilden die 12 Besten des gesamten Wettkampfes das offene Finale, in der die Elemente der Senioren das Kriterium bilden. Im offenen Finale konnten sich 6 NRW Aktive platzieren und auch die Medaillenränge komplett für NRW verbuchen. So gewann Klara Bleyer mit 74,79 Punkten den Wettkampf, es folgte auf Platz 2 Johanna Bleyer mit 70,91 Punkten und Nicole Davidovich mit 69,72 Punkten (alle FS Bochum). Auf Platz 8 positionierte sich Romia Martin mit 66,56 Punkten, gefolgt von Daniela Dachtler mit 66,30 Punkten auf Platz 9 und Susana Rovner mit 66,02 Punkten auf Platz 10.

Erfolgreich hat somit das Wettkampfjahr für die NRW-Aktiven begonnen, nun geht es für alle Synchronschwimmerinnen in das Training der Küren, bis im April die NRW AK Meisterschaften und im Mai die Deutschen Altersklassenmeisterschaften einen weiteren nationalen Wettkampfhöhepunkt bilden.

Context Column