Content

Verbandstag 2019: Neue Satzung verabschiedet

In einer knapp zweistündigen Sitzung haben die Delegierten und der Vorstand des Schwimmverbandes NRW über die zukünftige Ausrichtung des Verbandes entschieden. Claudia Heckmann wurde als Präsidentin für weitere vier Jahre im Amt bestätigt, die Fachsparten Schwimmen und Synchronschwimmen arbeiten jetzt unter neuer Führung.

 

Am vergangenen Samstag (11.05.2019) fand in Oer-Erkenschwick (Kreis Recklinghausen) der Verbandstag des Schwimmverbandes NRW statt. Nach der Eröffnung durch die alte und neue Präsidentin, Claudia Heckmann, richteten geladene Gäste aus Politik und Sport das Wort an das Plenum. Unisono wurde die gesellschaftliche Bedeutung des Schwimmens und der sich daraus ergebene Stellenwert unserer Sportart herausgestellt und anerkannt.

Claudia Heckmann (Präsidentin SV NRW)
Herbert Hamann (Stadt Oer-Erkenschwick)
Henning Schreiber (Staatskanzlei NRW)
Rainer Bischoff (Sportausschuss NRW)
Michael Timm (stellv. Sprecher der Verbände LSB NRW)
Matthias Freitag (SB Nordwestfalen)
Klaus Schild (SV Neptun Erkenschwick)
 

Zu den ausführlichen Berichten, die im Vorfeld mit dem Berichtsheft veröffentlicht wurden, gab es aus dem Plenum keine weiteren Fragen. Peter Kruse (SG WAGO) stellte als Vertreter der Kassenprüfer den entsprechenden Bericht vor und empfahl die Entlastung des Vorstandes durch den Verbandstag, der diesem einstimmig nachkam. Ebenso wurde im Nachgang die Haushaltsplanung 2019 genehmigt. 

Anschließend wurde über vorliegenden Anträge beraten. 
Zuerst wurde über die neue Leistungssportkonzeption gesprochen. Grundlegend besagt dieser Antrag, dass die Erkenntnisse, die aus den Projekten und Impulsen der vergangenen Jahre zeigen, dass diese Maßnahmen äußerst Zielführend sind. Diese Maßnahmen wurden strukturiert zusammengefasst und sollen künftig als verbindliche Standards im Leistungssport umgesetzt werden. Die umfassenden Ausführungen im Berichtsheft haben die Fragen der Anwesenden bereits im Vorfeld beantworten können, sodass der Antrag ohne Diskussion einstimmig angenommen wurde. 
Weiterhin stand der Leitantrag SchwimmWelten zur Beschlussfassung. Auch hier wurden im Vorfeld über das Berichtsheft und weitere Kanäle weitreichende Informationen verbreitet. Ziel des Antrags ist eine Erweiterung des bisherigen Bereichs Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport. Nach einigen Wortmeldungen kam es zur Abstimmung durch den Verbandstag, der diesem Antrag zustimmte. Damit einher gehen strukturelle Anpassungen für den gesamten nicht-leistungssportorientierten Bereich im Schwimmverband NRW. Ab sofort wird dieses Handlungsfeld nicht mehr von nur einer Person, sondern aufgrund seiner essenziellen Bedeutung für den Gesamtverband nun von der gesamten Verbandsführung (Präsidium und Verbandsbeirat) verantwortet. 
Anschließend wurde über die Anpassung der Satzung gesprochen. Diese z.T. redaktionellen Änderungen wurden bis auf wenige Rückfragen und Änderungsvorschläge von den Delegierten angenommen, sodass zum Schluss eine aktualisierte der Satzung einstimmig verabschiedet werden konnte. 
Als letztes wurde einstimmig die neue Jugendordnung beschlossen, die zuvor im November 2018 von der Jugendvollversammlung verabschiedet wurde, jedoch noch durch den Verbandstag bestätigt werden musste. 

Große Einigkeit unter den Delegierten der Mitgliedsvereine

Den nächsten Punkt bildeten die Wahlen. Für die Wahl der Präsidentin wurde Matthias Freitag (Vorsitzender Bezirk Nordwestfalen) zum Versammlungsleiter gewählt. Burkhard Schröder (Vorsitzender Bezirk OWL) schlug Claudia Heckmann vor, die im Anschluss einstimmig in ihrem Amt bestätigt wurde. Ebenso wurden Elke Struwe (Vizepräsidentin Bildung) und Karl-Heinz Dinter (Vizepräsident Finanzen) einstimmig für eine weitere Amtsperiode gewählt. Claudia Heckmann erklärte, dass für das Amt des/der Vizepräsidenten/in Leistungssport kein geeigneter Kandidat gefunden werden konnte. Das Plenum nahm den Vorschlag des Präsidiums an, dieses Amt vorerst unbesetzt zu lassen. Eine Neubesetzung kann zwischen den Verbandstagen von Präsidium und Verbandsbeirat vorgenommen werden. 

Seitens der Fachwarte wurden Klaus Fliescher (Wasserspringen) und Dieter Rohbeck (Wasserball) in ihren Ämtern bestätigt. Für das Synchronschwimmen stand Petra Gustke nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Auf Vorschlag des Hauptfachausschusses Synchronschwimmen wurde Doris Walper als geeignete Nachfolgerin vorgeschlagen und im Anschluss einstimmig gewählt. Auch der Fachwart Schwimmen stellte sich nicht mehr zur Wahl. Auf Vorschlag des Hautfachausschusses wurde Dirk Lennhoff zum Nachfolger von Peter Blau gewählt. 

Das neue Präsidium des Schwimmverbandes NRW: (v.l.) Dieter Rohbeck, Doris Walper, Dirk Lennhoff, Claudia Heckmann, Andreas Wietecki, Elke Struwe, Frank Rabe, Karl-Heinz Dinter, Klaus Fliescher
Neu für die Fachsparte Synchronschwimmen: Doris Walper
Neu für die Fachsparte Schwimmen: Dirk Lennhoff

Den ausgeschiedenen Präsidiumsmitgliedern Petra Guskte und Peter Blau wurde für ihr jahrelanges, herausragendes Engagement, das über die Grenzen von NRW hinausging, gedankt. Das Präsidium schlug den anwesenden Vereinsvertretern vor, Gustke und Blau zu Ehrenmitgliedern des SV NRW zu ernennen, worauf beide Experten einstimmig und mit viel Applaus die Ehrenmitgliedschaft verliehen bekamen. 

Ehrenmitgliedschaft für jahrelange Verdienste: Petra Gustke (li.) und Peter Blau (re.) zusammen mit Präsidentin Claudia Heckmann

Der Verbandstag 2019 hat gezeigt, dass der SV NRW ein agiler und aktiver Verband ist und bleibt. Notwendige Anpassungen und Veränderungen werden von den Mitgliedern nicht nur mitgetragen, sondern gewünscht. 
Mit der neuen Satzung und der Umsetzung der Leitanträge haben Vereine, Bezirke und Landesverband gemeinsam die Möglichkeit die Zukunftsfähigkeit und Attraktivität des Schwimmsports in NRW zu erhalten und auszubauen. 

 

Zu guter Letzt gilt unser Dank dem SV Neptun Erkenschwick als ausrichtenden Verein, der uns allen eine gelungene Veranstaltung ermöglicht hat.


Einberufung des Verbandstages 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schwimmsportfreunde, gemäß § 12 Absatz 1 der Satzung des Schwimmverbandes NRW e.V.berufe ich hiermit den

Verbandstag 2019
für Samstag, 11.05.2019
Beginn 11.00 Uhr

ein. Ausrichter ist der Schwimmverein Neptun Erkenschwick e. V.

Tagungsort ist die Stadthalle Oer-Erkenschwick, Berliner Platz 14, 45739 Oer-Erkenschwick Der Verbandstag steht unter dem, Motto:

Schwimmen mit Zukunft – Zukunft mit Schwimmen!

Die Einberufung inkl. der vorläufigen Tagesordnung findet sich auch
hier als PDF zum Download

Claudia Heckmann
Präsidentin

 

 

Vorläufige Tagesordnung

(Stand 07.01.2019 - Änderungen vorbehalten)

I. Eröffnung
1. Begrüßung und Grußworte
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung
3. Genehmigung der Tagesordnung
4. Wahl der Mandatsprüfungskommission

Kleine Pause

II. Parlamentarischer Teil
1. Aussprache über die Berichte
  a. Präsidium
  b. Gruppenschiedsgericht West
  c. Kassenprüfer
2. Bericht der Mandatsprüfungskommission
3. Feststellung der Jahresrechnung
4. Entlastung des Präsidiums
5. Beschlussfassung über die Änderung der Satzung
6. Beschlussfassung über evtl. weitere Anträge
7. Wahlen
  a. Geschäftsführendes Präsidium
  b. Fachwarte
  c. kassenprüfender Verein
8. Ernennung von Ehrenmitgliedern
9. Genehmigung des Haushaltsplans für das Geschäftsjahr 2019
10. Festlegung des Ortes des nächsten Verbandstages
11. Anfragen und Mitteilungen

 

 

Verbandstag 2019 in Oer-Erkenschwick

Der nächste Verbandstag des Schwimmverbandes NRW findet am 11.05.2019 in der Stadthalle Oer-Erkenschwick statt.

Weitere Informationen folgen Anfang 2019.

Context Column