Qualifizierungsmaßnahmen 2022: Anpassung der Teilnahmevoraussetzung

von: Niklas Scholz, 25.11.2021, Kategorie: Schwimmverband NRW, Breitensport, Schwimmen, Schwimmjugend, Synchronschwimmen, Wasserball, Wasserspringen

Lizenzanmeldung 

Für die Anmeldung zu Qualifizierungsmaßnahmen im Jahr 2022 wurden aufgrund der pandemiebedingten Entwicklungen und damit einhergehenden Einschränkungen, folgende Sonderregelungen noch einmal bis zum 31.12.2022 verlängert. 

Für alle Qualifizierungsmaßnahmen müssen die folgenden Nachweise für eine verbindliche Anmeldung nicht schon bereits bei der Buchung vorliegen, sondern können in digitaler Form auch noch während oder bis zu 6 Monaten nach Veranstaltungsende nachgereicht werden:  

  • Nachweis der Ersten-Hilfe (nicht älter als 24 Monate) 

  • Nachweis der Rettungsfähigkeit (min. entsprechend DRSA Bronze, nicht älter als 24 Monate) 

  • Einführung in die Wettkampfbestimmungen (“Kampfrichter") 

Die folgenden Nachweise sind weiterhin bei Buchung für eine verbindliche Anmeldung einzureichen, sofern diese Nachweise gefordert sind. Alle Informationen sowie Vorlagen zu den geforderten Nachweisen, können Sie der jeweiligen Veranstaltungsausschreibung in unserem Buchungsportal entnehmen.  

  • Selbsterklärung zum Gesundheitszustand 

  • Vereinsempfehlung 

  • Vorqualifikation 

Eine Ausstellung von Zertifikaten und Lizenzen erfolgt erst nach Eingang aller erforderlichen Nachweise. 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an qualifizierung@schwimmverband.nrw  

 

Teilnahmevoraussetzungen 

In Anbetracht der Pandemieentwicklung und einem weiterhin steigenden Infektionsrisiko gilt für alle Qualifizierungsmaßnahmen des Schwimmverbandes NRW in Präsenz grundsätzlich und bis auf Weiteres eine 2G+ Regelung ab dem 01.01.2022. 

Dies heißt, es können nur Personen teilnehmen, die geimpft oder genesen sowie zusätzlich getestet sind. Getestete Personen sind Personen, die über ein bescheinigtes negatives Ergebnis eines anerkannten Labors verfügen. Der Testnachweis darf bei Veranstaltungsbeginn nicht älter als 24 Stunden sein. Alle Nachweise werden vor Veranstaltungsbeginn überprüft. 

Der Schwimmverband NRW möchte durch diese Regelung einen möglichst sicheren Rahmen für alle Teilnehmenden bei Präsenzveranstaltungen schaffen und das Infektionsrisiko so gering wie möglich halten.

Context Column