4 Engel für die Wasserfreunde Soest

von: Ulrike Volkenandt, 21.01.2022, Kategorie: Schwimmjugend, Schwimmverband NRW, Breitensport, Schwimmen

Donnerstagabend, 20:30 Uhr vor dem Aqua Fun in Soest. Es ist kalt! Aber dann lächeln einem hinter ihren Masken die vier Mitglieder des J-Teams vom SV Wasserfreunde Soest an. Die vier heißen Delia, Dana, Laura und Nicole und im Laufe der nächsten halben Stunde stellt sich heraus – die vier haben die Power von 400.

Auf das Projekt „J-Teams in NRW“ von der Sportjugend NRW wurde Delia über Instagram aufmerksam. Sofort hat sie ihre jüngere Schwester Dana gefragt, ob sie mitmachen wolle – die wollte, aber mit Laura zusammen. Laura und Dana hatten immer für die Teamfit-Challenge vom Landessportbund NRW zusammen trainiert. Außerdem sollte Nicole mit ins Boot springen, weil sie die Kreative ist und Delia das - nach eigener Aussage - nicht so liegt. Und schon war das J-Team gegründet.

Alle vier J-Team-Mitglieder schwimmen noch aktiv in der Wettkampfmannschaft. Delia (Jhg. 2003) macht gerade eine Ausbildung zur Kauffrau mit dem Schwerpunkt Management, ihre Hauptschwimmart ist Kraul. Alle anderen drei Teammitglieder gehen noch zur Schule: Dana (Jhg. 2008) ist Delfin- und Kraulschwimmerin, Laura (Jhg. 2008) ist Brustschwimmerin und Nicole (Jhg. 2005) ist Brust- und Delfinschwimmerin. Während der Coronapandemie kümmern sich Delia, Laura und Nicole um die Trainingseinheiten an Land – egal ob digital oder in Präsenz. Dana betont, dass sie noch einmal pro Monat eine Teambuilding-Maßnahme organisieren, wie z.B. Wichteln oder Spiele basteln.

Das ist den vier Schwimmerinnen besonders wichtig: Teambuilding! Cheftrainer Tobias Mantau resümiert, dass die Mannschaft aufgrund der Coronapandemie nicht ein Vereinsmitglied verloren hat, das auch schon vorher Teil des Teams war. Sogar die ältesten Sportler*innen der Wettkampfmannschaft sind nach dem Abitur noch ein wenig länger geblieben, um sich gebührend vom Team zu verabschieden. Kein Wunder also, dass das erste Projekt des J-Teams nicht nur etwas für sie selbst, sondern für den ganzen Verein sein soll: Es soll ein Banner angeschafft werden, wo sich alle Vereinsmitglieder darauf verewigen können. Das Banner soll an einen besonderen Tag erinnern und für alle gut sichtbar aufgehangen werden. Der besondere Tag könnte zum Beispiel der nächste Trainingsauftakt nach den Sommerferien sein. Da bietet der Verein immer ein buntes Programm mit spielerischen Wettkämpfen, gemeinsamen Grillen oder auch Workshops zum Ausprobieren, wie z.B. Zumba, Spinning oder Wasserball an.

Ach ja – das J-Team hat noch das Starterpaket von der Sportjugend NRW überreicht bekommen, das – wie immer – mit ein paar Goodies vom Schwimmverband NRW aufgefüllt wurde. Besonders wurde sich über den kleinen Teamgeist sowie über den Moderationskoffer gefreut. Der Abend und das Gespräch hätten noch stundenlang weitergehen können, wenn nicht irgendwann die Schwimmhalle ihre Türen geschlossen hätte. Vom J-Team aus Soest wird man bestimmt noch so einiges hören – wir sind gespannt.

Context Column