Schwimmjugend sieht die Zukunft des Sports „nüchtern“

von: Marc Sandmann, 14.04.2014, Kategorie: Schwimmjugend, Schwimmverband NRW, Jugendschutz

Offizielle Urkunde des DOSB und der BZgA

E. Struwe (Vorsitzende Schwimmjugend NRW) stellt Themen und Materialien den Jugendausschüssen der Bezirke vor

Nachdem die Schwimmjugend NRW sich im letzten Jahr an der Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ beteiligt hat, wurde das Engagement Anfang diesen Jahres von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) in Form einer offiziellen Urkunde gewürdigt.

Die Aktion beschäftigt sich mit der Unvereinbarkeit von Sport und Alkoholkonsum. Vor allem Jugendliche im kritischen Einstiegsalter zwischen 12 und 15 Jahren sollen über die (Aus-) Wirkungen und Folgen des Alkoholkonsums aufgeklärt werden. Doch nicht nur Kinder und Jugendliche sollen für diese Thematik sensibilisiert werden. Auch Trainer und Übungsleiter sollen dahingehend einbezogen werden, dass sie sich ihrer Vorbildfunktion stärker bewusst werden. Von ihnen vermittelt werden kann nur das, was die Funktionäre den Kindern und Jugendlichen vorgeben und vorleben.
Deshalb wird sich die Schwimmjugend NRW auch weiterhin mit diesem Thema beschäftigen und es weiter an Bezirke und Vereine herantragen.

Weitere Informationen, viele kostenfreie Materialen, Ideen und Anregungen finden Sie im Internet unter:

www.alkoholfrei-sport-geniessen.de

Context Column