Schwimmerinnen laufen Fußballern den Rang ab

von: Peter Kuhne, 12.02.2015, Kategorie: Schwimmverband NRW, Schwimmen, Schwimmjugend

Frauenstaffel der SG Dortmund zur Mannschaft des Jahres gekürt

(v.h.l.)Hannah Freiwald, Kerstin Lange, Alina Weber, Denise Gruhn

Fotos/Bericht: ©Peter Kuhne

 

In der Dortmunder Mercedes-Benz Niederlassung wurden am 2. Februar zum zehnten Mal Dortmunds  Sportler des Jahres 2014 gekürt. 400 Gäste, darunter Ex-Fußball-Nationaltorhüter Hans Tilkowski, der sich noch einmal das berühmte „Wembley-Tor“, dass er im WM-Finale 1966 gegen England kassierte, erinnerte, Sebastian Kehl aus der aktuellen Mannschaft von Borussia Dortmund und Manuel Neukirchner, Sprecher der Geschäftsführung des DFB-Fußballmuseums erlebten einen festlichen Abend, der von Petra Nachtigäller (Ruhr-Nachrichten) und Mathias Scherff (Radio 91,2) moderiert wurde. Nominiert in der Kategorie Mannschaft des Jahres war unter anderem die 4x100m Freistilstaffel der SG Dortmund, die bei den Deutschen Meisterschaften 2014 in Berlin in der Zeit von 03:49,13 Minuten die Goldmedaille gewannen. Gegen die starke Konkurrenz der U17-Fußballer des BVB, die 2014 Deutscher Meister wurden und Oberliga-Aufsteiger ASC 09 Dortmund (ebenfalls Fußball) hatten sich die Schwimmerinnen Denise Gruhn, Kerstin Lange, Alina Weber und Hannah Freiwald kaum Chancen ausgerechnet im fußballverrückten Dortmund auf dem ersten Platz zu landen. Umso größer war dann der Jubel, als das Ergebnis der Wahl bekannt gegeben wurde. Mit 38,1 % der abgegebenen Stimmen wurden die vier Schwimmerinnen zu Dortmunds  Mannschaft des Jahres 2014 gekürt. Zu den ersten Gratulanten gehörte Dortmunds Schwimmlegende, Ursula Happe, die 1956 bei den Olympischen Spielen in Melbourne über 200m Brust die Goldmedaille gewann. Auch wir vom SV NRW gratulieren den Dortmunder Mädels herzlich zu diesem großartigen Erfolg, der auch ein Erfolg für den Schwimmsport insgesamt ist.

Context Column