Nachruf für Heinz Theo Solty

, 01.12.2015, Kategorie: Schwimmverband NRW, Breitensport, Schwimmen, Schwimmjugend, Synchronschwimmen, Wasserball, Wasserspringen

Der Schwimmverband NRW trauert um den früheren Schwimmwart, 1. Vorsitzenden und zuletzt Ehrenvorsitzenden des Bezirks Ruhrgebiet, Heinz Theo Solty (T.V. Eintracht Essen-Frohnhausen 1887 e.V.), der vor einigen Tagen im Alter von 73 Jahren verstorben ist.

Heinz Theo Solty war von 1982 bis 2005 Schwimmwart des Bezirks Ruhrgebiet und übernahm dann das Amt des 1. Vorsitzenden. Im Jahr 2013 gab er den Vorsitz in jüngere Hände und wurde auf dem Bezirkstag zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Seine langen Amtszeiten (23 Jahre als Fachwart und 8 Jahre als Vorsitzender) waren geprägt durch sehr hohe Fachkompetenz, Zuverlässigkeit und Kontinuität. Theos Worte und Taten waren stets geschätzt und anerkannt, auch weit über unseren Bezirk hinaus. Theos Wort hatte Gewicht und er wurde oft um Rat gefragt, den er nie verweigerte. Es war ihm zudem immer sehr wichtig, seine „Mannschaft“ mitzunehmen und seine Erfahrungen rechtzeitig weiterzugeben. So waren seine Amtswechsel lang vorbereitet und seine Nachfolger gut eingearbeitet.

Heinz Theo Solty hat unglaublich viel Zeit in den Schwimmsport, vor allem in den „seines Bezirks“ investiert, oft unter Zurückstellung seiner privaten Obliegenheiten. Dabei hat er Strukturen und Grundlagen geschaffen, die eine solide Basis bildeten und noch lange Bestand haben werden.

Seit 1969 war er erst als Kampfrichter, dann von 1974 bis 2005 als Schiedsrichter in den Kadern des Deutschen Schwimmverbandes, des Landes und des Bezirks tätig. Auch an einigen Europameisterschaften, Weltcups und Länderkämpfen sowie an unzähligen sonstigen nationalen und internationalen Wettkämpfen nahm er als Schieds-/Kampfrichter oder Mitglied des Organisationsteams teil.

Etliche Auszeichnungen auf allen Ebenen unter anderem die SV NRW-Ehrenplakette in Gold, haben sein Engagement gewürdigt.

Mit dem Tod von Heinz Theo Solty verlieren der Schwimmverband NRW und der Bezirk Ruhrgebiet eine Persönlichkeit, die über viele Jahre die Geschicke des Schwimmsports in NRW mitgestaltet und geprägt hat.

Was bleibt, ist die Erinnerung an einen Schwimmkameraden, der sich um den Schwimmsport verdient gemacht hat. Sein offenes, verständnisvolles und freundschaftliches Auftreten haben wir sehr geschätzt.

Wir trauern mit seiner Ehefrau Ursula und seiner Familie.

 

Claudia Heckmann
(Präsidentin Schwimmverband NRW)

Armin Draheim
(1. Vorsitzender Bezirk Ruhrgebiet)

Context Column