Forschungsprojekt „Psychische Gesundheit von Trainern“

von: Marc Sandmann, 11.11.2015, Kategorie: Schwimmverband NRW, Breitensport, Schwimmen, Schwimmjugend, Synchronschwimmen, Wasserball, Wasserspringen

Paul Schaffran

Liebe Trainerinnen und Trainer,

der Beruf als Trainer ist mit zahlreichen Stress- und Drucksituationen verbunden, die sich auf unterschiedliche Art und Weise auf das eigene Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit auswirken können. Im Rahmen des vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft geförderten Forschungsprojekts „Psychische Gesundheit von Trainern“ in Kooperation mit der Deutschen Sporthochschule Köln wollen wir diese Auswirkungen erforschen und Möglichkeiten zur Prävention entwickeln. Um ein umfassenderes Bild vom Trainerberuf in Deutschland zu erhalten, benötigen wir Ihre Unterstützung!

Wir würden wir uns freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen und den Onlinefragebogen unter nachfolgendem Link ausfüllen. Die Beantwortung des Onlinefragebogens beträgt etwa 15 Minuten. Es wäre zudem eine große Hilfe, wenn Sie den Link oder dieses Schreiben an Trainerkollegen in Ihrem Umfeld weiterleiten könnten.

 

Link: https://www.soscisurvey.de/InerventionGesundheit2/

 

Gleichzeitig möchten wir Sie darüber informieren, dass ab Herbst diesen Jahres eine Längsschnittstudie zum selben Thema starten wird, in der die Veränderungen im Saisonverlauf bzw. im Wettkampfjahr untersucht werden. Bei Teilnahme an dieser Studie erhalten Sie nach Abschluss eine detaillierte Auswertung sowie - wenn gewünscht - persönliche Handlungsempfehlungen.

 

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme bei der Längsschnittstudie haben, kontaktieren Sie bitte: Paul.Schaffran@remove-this.rub.de

Er wird Ihnen dann weitere Informationen zu Ablauf, Zeitpunkten, Aufwand etc. zukommen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Paul Schaffran
M.Sc. Sportwissenschaft
Wissenschaftlicher Mitarbeiter Ruhr-Universität Bochum (Bereich: Sportpsychologie)

Context Column