Content

Offene SV NRW-Meisterschaften 2019 in Wuppertal - Mit gebremstem Schaum auf der Jagd nach Titel und Medaillen

Das Wuppertaler Schwimmleistungszentrum war einmal mehr Austragungsort der Offenen SV NRW-Meisterschaften. Die Titelkämpfe lagen wie schon aus den letzten Jahren gewohnt, in den bewährten Händen des Ausrichters SV Bayer. Beim Helferteam des Werksklubs um Geschäftsführerin Simone Osygus kann sich der Landesverband stets sicher sein, dass alles rund läuft. So war es auch in diesem Jahr. Die Meisterschaften standen aufgrund des angesetzten Termins bei den meisten der 101 Vereine, die auf die Wuppertaler Südhöhen gekommen waren, schon ganz im Zeichen der kommenden Deutschen Meisterschaften, die vom 01. bis 04. August in Berlin ausgetragen werden und was die Athleten angeht, die bei den Weltmeisterschaften in Gwangju/Südkorea (21. bis 28. Juli) starten, beim dortigen Ereignis.

Fotos/Bericht: ©Peter Kuhne

Die schnellsten Kraulsprinterinnen von Wuppertal. (von links) Kim Kristin Krüger, Kateryna Pokrass, Eileen Vieth

Absolute Topzeiten waren auf Küllenhahn im Hinblick auf diese Saisonhöhepunkte in der Hauptstadt und in Fernost, wie allgemein erwartet wurde, daher Mangelware. Das Hauptaugenmerk der Athleten lag in erster Linie auf Titel und Medaillen. Für die zweitägige Veranstaltung hatten 587 Athleten für insgesamt 1792 Starts gemeldet. Auf dem Programm standen 34 Einzel- und 8 Staffelwettkämpfe. Die diesjährigen Landestitel wurden für die offene Klasse und mit Ausnahme der Staffeln für die Jahrgänge 2000 bis 2004 weiblich und 2000 bis 2002 männlich vergeben. In der offenen Klasse konnten bei den Männern in den Einzelwettbewerben vier und bei den Frauen zwei Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt werden. Hierfür zeichneten bei den Männern Poul Zellmann (SG Essen) über 200m und 400m Freistil, Marc Brock (SG Essen) über 50m Rücken und Jan Delkeskamp (SG Bayer) über 200m Schmetterling verantwortlich. Bei den Frauen konnten sich Miki van Loock (SG Essen) über 50m Rücken und Jana Markgraf (SG Bayer) über 200m Schmetterling über eine erfolgreiche Titelverteidigung freuen. Die Herren der SG Essen verteidigten darüber hinaus alle drei Staffeltitel aus 2018 erfolgreich. Bei den Frauen wurde hingegen nur der Staffeltitel über 4x200m Freistil durch die SG Gladbeck/Recklinghausen verteidigt. Der SG Essen gelang zudem eine Titelverteidigung bei den Mixed-Staffeln über 4x100m Freistil und 4x100m Lagen. Der in diesem Jahr erstmals vergebene Mixed-Staffeltitel über 4x200m Freistil ging an die SG Gladbeck/Recklinghausen. Erfolgreichster Teilnehmer bei den Männern war der Essener Poul Zellmann, der über 100m, 200m und 400m Freistil, sowie über 100m Rücken und 200m Lagen insgesamt fünf Goldmedaillen gewann. Bei den Frauen sammelten Kateryna Pokrass (TPSK 1925) über 50m und 100m Freistil, sowie Desiree Wever (SG Schwimmen Münster) über 100m und 200m Brust jeweils zwei Goldmedaillen. Jüngste Titelträgerin der Meisterschaften war Lina Kröger (SG WAGO 1950), die dem Jahrgang 2004 angehört und über 100m Rücken zu Gold schwamm. Von den Siegerzeiten in Wuppertal waren neun besser als die 2018 geschwommenen. In der diesem Bericht beigefügten Meisterliste, sind diese rot gekennzeichnet. Der Medaillenspiegel in der offenen Klasse wird von der SG Essen angeführt, gefolgt von der SG Bayer, auf Rang drei liegt TPSK 1925.

Die Siegerinnen 2019

Alice Ruhnau (SG Essen)
Desiree Wever (SG Schwimmen Münster)
Jana Markgraf (SG Bayer)
Kateryna Pokrass (TPSK 1925)
Kim Kristin Krüger (SG Dortmund)
Lena-Marie Precht (SG Bayer)
Lina Kröger (SG WAGO 1950)
Mareike Ehring (VFL Gladbeck 1921)
Maya Brüntrup (SG Bayer)
Miki van Loock (SG Essen)
Nicole Maier (SG Gladbeck-Recklinghausen)
Rebecca Dany (SSF Bonn)
SG Dortmund Fauen (4x100m Freistil)
SG Dortmund Frauen (4x100m Lagen)
SG Gladbeck-Recklinghausen Frauen (4x200m Frauen)
 

Die Sieger 2019

Damian Wierling (SG Essen)
Fabian Heitkemper (TPSK 1925)
Fleming Redemann (SG Essen)
Jan Delkeskamp (SG Bayer)
Marc Brock (SG Essen)
Moritz Kemper (SV Neptun Neheim-Hüsten)
Poul Zellmann (SG Essen)
SG Essen Männer (4x100m Freistil)
SG Essen Männer (4x100m Lagen)
SG Essen Männer (4x200m Freistil)
 
 

Die Siegerinnen und Sieger (mixed) 2019

Leider keine Bilder verfügbar.

Context Column