Content

Erfolgreicher Sommer für Sportler aus dem SV NRW im Schwimmbecken und Freiwasser

Die diesjährigen Sommerferien in Nordrhein-Westfalen sind seit Ende August Vergangenheit. Die meisten Sportler und auch die für die Berichterstattung auf unserer Homepage zuständigen Mitarbeiter nahmen sich eine Auszeit vom Sport und genossen den Traumsommer 2018 bei ihren Reisen ins In- und Ausland. Ohne hochkarätige Sportveranstaltungen kam die Ferienzeit für viele Sportler, Trainer und Betreuer aber nicht aus. Über, das, was den Schwimmsport im SV NRW seit Anfang Juli bewegte wollen wir im Nachhinein an dieser Stelle noch berichten.

Fotos/Bericht: ©Peter Kuhne

Deutsche Freiwassermeisterschaften in Mölln/Schleswig-Holstein

Jeannette Spiwoks (SG Essen)

Bei diesen Titelkämpfen gab es für Sportler aus dem SV NRW in der offenen Klasse eine Bronzemedaille. Diese sicherte sich über 5 Kilometer Jeannette Spiwoks (SG Essen). In den Jugendwertungen gingen elf Medaillen (3 Gold, 5 Silber, 3 Bronze) an Sportler unseres Landesverbandes. Gleich zwei Titel holte im Jahrgang 2003 Til Schmidt (SG Ruhr) und zwar über 2,5 Kilometer und 5 Kilometer. Im Jahrgang 2000 gewann Vasilieos Tekidis (Wasserfreunde Bielefeld) über 5 Kilometer Gold. Cedric Büssing (SG Dortmund) holte zweimal Silber über 2,5 und 5 Kilometer im Jahrgang 2003. Deutscher Vizemeister im Jahrgang 2006 über 2,5 Kilometer wurde Moritz Krummel (Teutonia Lippstadt). Bei den Frauen gewann Evelin Edel (TV Jahn Hiesfeld) über 5 Kilometer im Jahrgang 2003 Silber. Staffelsilber gab es über 3x1,25 Kilometer für die SG Essen in der Besetzung Julian Krämer, Matthias Sosna, und Tim Hanke. Die drei Bronzemedaillen gewannen Tom Herrmann (Jg. 2000 SG Neuss) über 10 Kilometer, Evelin Edel über 2,5 Kilometer und Jonas Koch (Jg. 2000 SG Neuss).

Junioreneuropameisterschaften in Finnland (Becken) und Malta (Freiwasser)

Mit Mareike Ehring (VFL Gladbeck 1921), Fleming Redemann (SG Gladbeck/Recklinghausen) und Maurits Kuhn (SG Oberhausen) standen drei Sportler aus dem SV NRW im Aufgebot des DSV für die Beckenwettbewerbe in Helsinki. Den größten Erfolg verbuchte in der finnischen Hauptstadt Maurits Kuhn, der mit der deutschen 4x100m Freistilstaffel auf Position drei schwimmend die Bronzemedaille gewann. In seinen beiden Einzelrennen schwamm der Oberhausener über 50m Freistil auf Platz 39, über 200m Freistil belegte er Rang 33. Mareike Ehring wurde in zwei Einzelwettbewerben eingesetzt. Ihr bestes Ergebnis verzeichnete die Gladbeckerin mit Platz 28 über 50m Schmetterling. Auf Rang 43 landete die 17-Jährige über 100m Schmetterling. Ebenfalls über 50m und 100m Schmetterling in den Einzelwettbewerben startete Fleming Redemann. Über die 50m Distanz kam er auf Rang 24 ins Ziel, über 100m belegte der 18-jährige Platz 30.

Fleming Redemann (SG Gladbeck-Recklinghausen)
Mareike Ehring (VFL Gladbeck 1921)
Maurits Kuhn (SG Oberhausen)

Für die Freiwasser Jugend- und Junioren EM in der maltesischen Hauptstadt La Valetta hatten sich ebenfalls drei Sportler aus dem SV NRW qualifiziert. Die Farben unseres Landesverbandes vertraten Evelin Edel (TV Jahn Hiesfeld), Cedric Büssing (SG Dortmund) und Til Schmidt (SG Ruhr). Für eine Riesenüberraschung sorgte hier über 5 Kilometer Evelin Edel, Die 15-Jährige gewann nach einem harten Kampf mit der Siegerin Mira Szimcsák (Ungarn) die Silbermedaille. Über die gleiche Distanz belegte Cedric Büssing (15) Platz 14. Til Schmidt (15) musste bei seinem ersten internationalen Freiwassereinsatz über die 5 Kilometer der Härte des Rennens Tribut zollen und kam nach Aufgabe nicht ins Ziel.

Cedric Büssing (SG Dortmund)
Evelin Edel (TV Jahn Hiesfeld)
Til Schmidt (SG Ruhr)

Internationale Deutsche Meisterschaften im Schwimmen in Berlin

Deutsche Meisterschaften in den Sommerferien, dazu unter dem Vorzeichen, dass diese erstmals seit vielen Jahren nicht mehr, bzw. nur in Ausnahmefällen noch zur Qualifikation für den Saisonhöhepunkt der EM in Glasgow, herangezogen wurden, ließ das Interesse an den Titelkämpfen nicht den Stellenwert zukommen, wie man ihn aus der Vergangenheit kannte. Das zeigte sich an den spärlichen Teilnehmerzahlen und auch daran, dass absolute Topresultate eher spärlich gesät waren. Die Sportler unseres Landesverbandes sammelten in der Hauptstadt 53 Medaillen (17 Gold, 18, Silber, 18 Bronze). Davon entfielen 24 (9 Gold, 8 Silber, 7 Bronze) auf die offene Klasse und 29 (8 Gold, 10 Silber, 11 Bronze) auf die Juniorenwertung. Eine Übersicht der Medaillengewinner aus dem SV NRW ist diesem Bericht beigefügt. Erfolgreichster Teilnehmer in der offenen Klasse mit fünf Titeln (drei in den Einzel- und zwei in den Staffelwettbewerben) war Damian Wierling (SG Essen). Für die einzige Goldmedaille bei den Frauen sorgte in der offenen Klasse Jessica Steiger (VFL Gladbeck 1921) über 200m Brust. Zweimal Gold gab es dazu noch in den Staffeln durch die Frauen der SG Essen). Erfolgreichste Titeljägerinnen bei den Juniorinnen waren mit je zweimal Gold Delaine Goll (SG Essen) und Anna Kroniger (SV Blau-Weiß Bochum). Bei den Männern sicherten sich Yannis Merlin Willim (SG Bayer) und Adrian Bierewitz (SG Mönchengladbach) die einzigen Titel für Sportler aus dem SV NRW.

Delaine Goll (SG Essen)
Adrian Bierewitz (SG Mönchengladbach)
Anna Kroniger (SV Blau-Weiß Bochum)
Yannis Merlin Willim (SG Bayer)

Europameisterschaften in Schottland (Becken und Freiwasser)

Mit Damian Wierling, Marius Kusch, Paul Zellmann, Maximilian Pilger (alle SG Essen) und Jessica Steiger (VFL Gladbeck) 1921 waren fünf Sportler aus dem SV NRW bei den Beckenwettbewerben der diesjährigen Europameisterschaften in Glasgow vertreten. In den Einzelwettbewerben schafften Damian Wierling über 50m Schmetterling, Poul Zellmann über 400m Freistil und Jessica Steiger über 200m Brust den Einzug ins Finale. Hier belegten alle drei Platz sieben. Darüber hinaus standen mit Ausnahme von Maximilian Pilger alle Aktiven aus unserem Landesverband in Staffeln des DSV. Mit der 4x100m Lagenstaffel gewannen hierbei Marius Kusch und Damian Wierling die Bronzemedaille. Nachstehend alle Platzierungen der Sportler aus dem SV NRW bei den Beckenwettbewerben:

Damian Wierling:

  • 100m Freistil - Platz 11 (00:48,86)
  • 50m Schmetterling - Platz 7 (00:23,46)
  • 4x100m Freistil - Platz 7 (00:48,61)
  • 4x200m Freistil - Platz 4 (01:48,86)
  • 4x100m Freistil mixed - Platz 5 (00:49,45)
  • 4x100m Lagen - Platz 3 (00:47,75 (FS))

Jessica Steiger:

  • 100m Brust - Platz 21 (01:08,88)
  • 200m Brust - Platz 7 (02:27,66)
  • 4x100m Lagen - Platz 7 (01:08,38)

Marius Kusch:

  • 100m Schmetterling - Platz 11 (00:52,23)
  • 4x100m Freistil - Platz 7 (00:48,59)
  • 4x100m Lagen - Platz 3 (00:51,58 (Schm))
  • 4x100m Lagen mixed - Platz 5 (00:51,41 (Schm))

Poul Zellmann:

  • 400m Freistil - Platz 7 (03:48,97)
  • 800m Freistil - Platz 20 (08:03,07)
  • 4x200m Freistil - Platz 4 (01:47,57)

Maximilian Pilger:

  • 200m Brust - Platz 19 (02:12,84)
Jessica Steiger (VFL Gladbeck 1921)
Maximilian Pilger (SG Essen)
Damian Wierling (SG Essen)
Poul Zellmann (SG Essen)
Jeannette Spiwoks SG Essen)

Jeannette Spiwoks (SG Essen) stand im DSV-Aufgebot für die Freiwasser-EM im schottischen Loch Lomond. Über 5Kilometer belegte die 20-Jährige in 0:58:24,5 Stunden Platz 16. Über 10 Kilometer schwamm sie in 02:02:29,0 Stunden auf Rang 21.

50. Militärmeisterschaften in Russland

Christian vom Lehn (SG Bayer)

Im Anschluss an die Europameisterschaften in Glasgow reisten Poul Zellmann und Maximilian Pilger noch zu den 50. Militärweltmeisterschaften nach Samara/Russland. Begleitet wurde das Essener Duo von Christian vom Lehn (SG Bayer). Erfolgreichster Teilnehmer aus dem SV NRW war Poul Zellmann, der sich über 400m Freistil in 03:51,38 Minuten den WM-Titel sicherte. Über 200m Freistil wurde er zudem in 01:49,92 Minuten Vierter. Mit den deutschen Staffeln gewann der 23.jährige über 4x100m Freistil Silber und über 4x100m Lagen Bronze. Im Silberquartett der Freistilstaffel stand auch Christian vom Lehn. Seine besten Ergebnisse auf seinen Einzelstrecken erzielte der Wuppertaler mit zwei fünften Plätzen über 100m Brust und 50m Schmetterling. Maximilian Pilger wurde über 100m Brust Siebter. Platz sechs belegte der 22-jährige über 200m Brust. Daneben schwamm er noch über 50m Brust auf Rang zehn.

Im September und Oktober stehen noch zwei internationale Top-Events an. Vom 7. bis 9. September finden in Eilat/Israel die Jugend- und Juniorien-Weltmeisterschaften im Freiwasserschwimmen statt. Hierfür hat sich Evelin Edel (TV Jahn Hiesfeld) qualifiziert. Einen Monat später gehen vom 6. bis 18. Oktober in Buenos Aires/Argentinien die Youth Olympic Games über die Bühne. Aus unserem Landesverband stehen mit Anna Kroniger (SV Blau-Weiß Bochum), Luca Nik Armbruster (SG Dortmund) und Aaron Schmidt (SG Neuss) drei Schwimmer im deutschen Aufgebot.

Aaron Schmidt (SG Neuss)
Anna Kroniger (SV Blau-Weiß Bochum)
Evelin Edel (TV Jahn Hiesfeld)
Luca Nik Armbruster (SG Dortmund)

Interessant zu wissen: Über alle vier Sparten (Schwimmen, Wasserball, Wasserspringen und Synchronschwimmen) nahmen bzw. nehmen nach aktuellem Stand insgesamt 25 Sportler des SV NRW an internationalen Top-Events 2018 teil. Welche das sind, ist der hier ebenfalls beigefügten Zusammenstellung von Frank Lamodke zu entnehmen. Zu den Kurzbahn-Weltmeisterschaften vom 11. bis 16. Dezember 2018 in Hangzhou/China werden aller Voraussicht nach noch weitere Sportler hinzukommen.

Context Column