Schwimmverband NRW-Athlet*innen feiern bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin großartige Erfolge

von: Peter Kuhne, 15.11.2021, Kategorie: Schwimmen, Schwimmverband NRW, Schwimmjugend

Lina Kröger (SG WAGO 1950) siegte über alle drei Rückenstrecken

Fee Lukosch (SG Ruhr) holte die Titel über alle drei Schmetterlingstrecken

Doppelerfolg für Zara Selimovic (SG Dortmund). Sie gewann Gold über 200m Lagen und 200m Freistil

Gold über 50m und 100m Freistil für Celina Springer (SG Dortmund)

Sechs Medaillen (1 Gold, 5 Silber) gewann Iris Julia Berger (SV Renania Köln)

Dreifachsieger Toby Godsell (SSF Bonn). Foto Johannes Katzer

Jarno Bäschnitt (S Ruhr) schwamm zu Gold über 200m und 400m Freistil

Für die Athleten*innen des Schwimmverbandes NRW hat sich die Reise nach Berlin zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2021 gelohnt. Die tollen Ergebnisse der Sportler*innen unseres Landesverbandes bei den Titelkämpfen in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark an der Landsberger Allee kann man sich im wahrsten Sinne des Wortes auf der Zunge zergehen lassen.

292 Finalteilnahmen bzw. Platzierungen unter den ersten Acht bei den langen Freistilstrecken (140 weiblich, 152 männlich)  stehen für den Schwimmverband NRW in diesem Jahr zu Buche. Dabei gewannen unsere Aktiven insgesamt 108 Medaillen (23 Gold, 52 Silber, 33 Bronze). 14 Goldmedaillen gingen auf das Konto der Schwimmverband NRW Mädchen. Über die drei Rückenstrecken holte Lina Kröger von der SG WAGO 1950 im Jahrgang 2004 sämtliche Titel. Das gleiche Kunststück gelang Fee Lukosch (Jg. 2007) von der SG Ruhr über die drei Schmetterlingstrecken.

Doppelerfolge feierten Zara Selimovic und Celina Springer (beide SG Dortmund). Zara gewann Gold im Jahrgang 2007 über 200m Lagen und und 200m Freistil. Celina sicherte sich im Jahrgang 2006 die Titel über 50m und 100m Freistil. Fleißigste Medaillensammlerin aus dem Schwimmverband NRW war indes Iris Julia Berger (SV Rhenania Köln). Im Jahrgang 2004 gewann sie Gold über 100m Freistil, sowie fünfmal Silber (50m Freistil, 50m und 100m Rücken, 50m und 100m Schmetterling).

Neun Titel gewannen die männlichen Teilnehmer des Schwimmverbandes NRW. Alle drei Rückenstrecken wurden im Jahrgang 2007 von Toby Godsell (SSF Bonn) gewonnen. Über zwei Siege (200m und 400m Freistil) konnte sich im Jahrgang 2005 Jarno Bäschnitt (SG Ruhr) freuen.

Sämtliche Finalplatzierungen der Athleten*innen des Schwimmverbandes NRW sind aus den diesem Bericht beigefügten Ergebnislisten ersichtlich. Das gute Abschneiden unserer Sportler*innen spiegelt sich auch im Medaillenspiegel der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2021 wider. Hinter dem an der Spitze liegenden SC Magdeburg belegt die SG Dortmund den fünften Platz. Auf Rang elf reiht sich die SG Ruhr ein. Platz 20 belegt die SG WAGO 1950. Das Fazit dieser Titelkämpfe aus Sicht des Schwimmverbandes NRW kann angesichts der großartigen Erfolge in der Hauptstadt nur lauten: „Toll gemacht Mädels und Jungs“.

Context Column