Olympiasieger Wellbrock führt Schwimm-Team bei EM in Rom an (Update)

von: © 2022 AFP, 27.04.2022, Kategorie: Sport-News, Schwimmen (SID)
Florian Wellbrock führt das EM-Aufgebot in Rom an

Florian Wellbrock führt das EM-Aufgebot in Rom an, (c) SID

Olympiasieger Florian Wellbrock führt das Aufgebot der deutschen Schwimmer bei den Europameisterschaften in Rom (11. bis 21. August) an. Zwei Monate nach der WM in Budapest (18. bis 25. Juni) will der 24-Jährige in Italiens Hauptstadt den EM-Titelgewinn von 2018 über 1500 m Freistil wiederholen. Außerdem ist der Magdeburger für 400 und 800 m Freistil qualifiziert, im Anschluss an die Beckenwettbewerbe will er auch im Freiwasser an den Start gehen.

Wie bereits bei der WM fehlt auch in Rom seine Ehefrau Sarah, die Olympiadritte konzentriert sich in diesem Jahr ganz auf den Abschluss ihres Jurastudiums. Mit 20 Frauen und 16 Männern ist das Aufgebot des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) deutlich größer als bei den Weltmeisterschaften (3/8).

"Es gab erfreulich viele Normerfüllungen für die EM, deswegen haben wir auf einigen Strecken nun auch noch den möglichen vierten Startplatz vergeben. Mit Marek Ulrich wurde ein weiterer Rückenschwimmer zur Absicherung der Lagen- und Lagen-Mixed-Staffel nominiert, mit denen wir uns mit Blick auf Paris 2024 olympische Finalchancen erarbeiten wollen", erklärte Leistungssportdirektor Christian Hansmann.

Bei der DM im Rahmen der "Finals" in Berlin (23. bis 26. Juni) könnten sich noch weitere Athleten für die EM qualifizieren. "Für alle Aktiven mit der Perspektive Olympische Spiele 2024 wollen wir nach der schweren Pandemiezeit so noch einmal eine weitere Entwicklungschance bieten", erläuterte Hansmann.

Der EM-Kader des DSV:

Frauen: Isabel Gose, Lara Seifert (beide Magdeburg), Leonie Beck, Lea Boy (beide Würzburg), Julia Mrozinski (Wiesbaden), Celine Rieder, Bente Fischer (beide Neckarsulm), Jeannette Spiwoks, Kathrin Demler (Essen), Fabienne Wenske, Zoe Vogelmann (beide Heidelberg), Anna Elendt (Frankfurt), Sonnele Öztürk (Spandau), Angelina Köhler (Hannover), Giulia Goerigk (Karlsruhe), Chiara Klein (Potsdam), Leonie Kullmann, Johanna Roas, Nele Schulze, Josephine Tesch (alle Berlin).

Männer: Lukas Märtens, Florian Wellbrock, Marius Zobel (alle Magdeburg), Poul Zellmann, Sven Schwarz (beide Hannover), Henning Mühlleitner (Neckarsulm), Oliver Klemet, Lukas Matzerath, Danny Schmidt (alle Frankfurt), Niklas Frach (Gelnhausen), Ole Braunschweig (Berlin), Marek Ulrich, David Thomasberger (beide Leipzig), Björn Kammann (Hamburg), Josha Salchow (Heidelberg), Peter Varjasi (Erlangen).

Context Column