Jahreseinstiegslehrgänge für die Nachwuchs- und Anschlusskader des SV NRW in Übach Palenberg

von: Peter Kuhne, 19.01.2016, Kategorie: Schwimmen, Schwimmjugend, Schwimmverband NRW

Zum zweiten Lehrgang zog der SV NRW-Anschlusskader vom 8. bis 10. Januar in die Schwimmsportschule ein (Bild: SV NRW).

Der SV NRW-Nachwuchskader traf sich vom 2. bis 6. Januar in der Schwimmsportschule Übach-Palenberg.

Impressionen vom Lehrgang des Nachwuchskaders.

Impressionen vom Lehrgang des Nachwuchskaders.

Impressionen vom Lehrgang des Nachwuchskaders.

Impressionen vom Lehrgang des Nachwuchskaders.

Ringen & Raufen.

Ringen & Raufen.

Fotos/Bericht: ©Peter Kuhne

Gerade rechtzeitig um die kleinen Sünden anlässlich des Weihnachtsfestes und des Jahreswechsels vergessen zu machen, standen in den ersten Januartagen für die Schwimmerinnen und Schwimmer der SV NRW Nachwuchs- und Anschlusskader zwei Jahreseinstiegslehrgänge an.
Hierzu hatte Landestrainer Jürgen Verhölsdonk in die Schwimmsportschule des SV NRW in Übach-Palenberg eingeladen.

Den Anfang machte vom 2. bis 6. Januar 2016 der Nachwuchskader. Sieben Mädchen und sieben Jungen aus neun Vereinen fanden sich in Übach-Palenberg ein und erlebten abwechslungsreiche Trainingstage, wobei auch der Spaß nicht zu kurz kam. Trainiert wurde sowohl in der Schwimmhalle, als auch in der Turnhalle der Schwimmsportschule.
Auch die Theorie kam bei diesem Lehrgang nicht zu kurz, hierfür versammelten sich die Aktiven in einem der Seminarräume des SV NRW-Schmuckkästchens in der Nähe von  Aachen. Ein Thema waren hier beispielsweise Denkanstöße zur Erreichung von Top-Leistungen bei Saisonhöhepunkten durch motiviertes, hartes und konsequentes Training, womit zum Ausdruck gebracht werden sollte: „Was im Training nicht geübt und beherrscht wird, ist auch im Wettkampf nicht abrufbar“. Ein weiteres, wichtiges Thema war die Doping-Prävention, wobei auch die Rechte und Pflichten von (minderjährigen) Athleten bei Dopingkontrollen besprochen wurden. Landestrainer Jürgen Verhölsdonk standen bei diesem Lehrgang Kerstin Vogel und für das Akrobatiktraining Heiner Fischer beiseite.
Alle Athleten hatten täglich einen persönlichen Trainingsschwerpunkt schriftlich formuliert und daran mit Feedback der Trainer gearbeitet.  Am dritten Lehrgangstag gab es den einzigen trainingsfreien Nachmittag. Zur Freizeitgestaltung an den Abenden stand den Sportlern unter anderem die hauseigene Sauna zur Verfügung. Am Ende der Maßnahme erhielten alle Teilnehmer einen USB-Stick mit einer Trainingsdokumentation.

Die Betten der Lehrgangsteilnehmer waren fast noch warm, als sich am 8. Januar sieben Mädchen und zehn Jungen des SV NRW-Anschlusskaders aus elf Vereinen einfanden.
Bis zum 10. Januar nahmen diese Kadermitglieder Schwimm- und Turnhalle in Beschlag, wobei sich die Trainingsinhalte nicht wesentlich von denen des Nachwuchskaders unterschieden. Anstelle von Kerstin Vogel stand bei diesem Lehrgang Nadja Nitka, die auch schon bei zwei Trainingsmaßnahmen des SV NRW-JUNIOR-TOP-TEAMS als Trainerin tätig war, am Beckenrand. Da dem Anschlussteam nur drei Tage in der Schwimmsportschule beschieden waren, entfiel bei diesem Lehrgang der freie Nachmittag, was der guten Stimmung jedoch nicht schadete.

Den Lehrgangsteilnehmer und Trainern haben die beiden Einstiegslehrgänge viel Spaß gemacht und nährt die Zuversicht, dass sich die Lehrgangsinhalte positiv auf das Training der jungen Athleten in den Vereinen und bei kommenden Wettkämpfen auswirken.

Context Column