Von Behren und Glandorf müssen Paris-Trip absagen (Update)

von: © 2005 sid new media, 22.03.2005, Kategorie: Sport-News

Die Handball-Nationalspieler Frank von Behren und Holger Glandorf können nicht am Vier-Länder-Turnier in Paris teilnehmen. Von Behren wird der Nationalmannschaft zudem im folgenden Länderspiel gegen Dänemark fehlen.

Frank von Behren bleibt zuhause

Frank von Behren bleibt zuhause

Heiner Brand leidet derzeit unter dem Verletzungspech seiner Nationalspieler. Der Handball-Bundestrainer muss beim Vier-Länder-Turnier vom 25. bis 27. März in Paris-Bercy auf Frank von Behren vom VfL Gummersbach und Holger Glandorf von der HSG Nordhorn verzichten. Der 135-malige Nationalspieler von Behren laboriert an einer Wadenverletzung und musste Brand auch für das Länderspiel am 29. März (18.30 Uhr) in Flensburg gegen Dänemark eine Absage erteilen.

WM-Teilnehmer Glandorf erlitt beim zweiten Training der Nationalmannschaft während des Lehrgangs in der Sportschule Barsinghausen einen Bänderriss am rechten Sprunggelenk und fällt rund 14 Tage aus. Glandorf, der damit bereits als zweiter Linkshänder nach dem Kieler Europameister Christian Zeitz (Schulterverletzung) passen muss, war nach einem Wurf unglücklich auf den Fuß seines Gegenspielers Dragos Oprea (Frisch Göppingen) gelandet und dadurch umgeknickt.

Brand nominiert Grafenhorst nach

Für Oliver Roggisch von Tusem Essen, der im EHF-Pokal-Viertelfinale gegen Balonmanon Granollers einen Handbruch erlitt, hat Brand zudem bereits den 21-jährigen Yves Grafenhorst vom SC Magdeburg nachnominiert.

Beim Vier-Länder-Turnier in Paris trifft die DHB-Auswahl am 25. März (18.30 Uhr) auf Russland, am 26. März (15.00 Uhr) auf Tunesien und am 27. März (Sonntag 16.15 Uhr) auf Frankreich.

Context Column