US-Trials keine echte Herausforderung für Phelps (Update)

von: © 2005 sid new media, 05.04.2005, Kategorie: Sport-News, Schwimmen (SID)

Nach seinem sechsten Sieg bei den US-Trials hatte Schwimm-Superstar Michael Phelps genug. Er werde zurück ins Training für die WM gehen, so der 19-Jährige, nachdem er die Konkurrenz in Indianapolis dominiert hatte.

Michael Phelps in seinem Element

Michael Phelps in seinem Element

Keine echte Prüfung stellten die US-Trials der Schwimmer für Superstar Michael Phelps dar. Der 19 Jahre alte Wunderschwimmer machte sich nach Sieg Nummer sechs vorzeitig auf die Heimreise. Zunächst entschied Phelps in Indianapolis überraschend die 100m Freistil in 49,00 Sekunden vor US-Rekordler Jason Lezak (49,09) für sich. Nur 35 Minuten später gewann er auch die 200m Lagen in erstklassigen 1:57,44 Minuten. "Das war´s für diese Woche. Ich gehe zurück ins Training, werde meine Ziele definieren und mich auf die WM in Montreal konzentrieren", sagte Phelps.

Phelps wollte ursprünglich am Dienstag noch die 200m Rücken bestreiten. Doch auch so hat sich der sechsfache Olympiasieger von Athen für fünf WM-Einzelstrecken und für beide Freistil-Staffeln qualifiziert. Einzelsiege hatte er zuvor über 100m Schmetterling (51,34), über 200 und 400m Freistil gefeiert.

Auf welchen Strecken Phelps bei der WM vom 15. bis 31. Juli in der kanadischen Olympiastadt antreten wird, steht noch nicht fest. "Darüber werde ich jetzt mit meinem Trainer Bob Bowman reden. Wir haben eine Menge Variationsmöglichkeiten", sagte Phelps. Denkbar ist nach seinem Triumph über 100m Schmetterling auch ein Einsatz in der Lagenstaffel.

15-jähriges Supertalent Hoff erleidet Rückschlag

Ihre erste Niederlage im vierten Rennen musste die neue große US-Frauen-Hoffnung Katie Hoff hinnehmen. Die 15-Jährige, die über 200m Freistil sowie über 200m und 400m Lagen erfolgreich war, musste sich über 200m Rücken in 2:14,83 Minuten Vizeweltmeisterin Margaret Hoelzer (2:10,42) um mehr als vier Sekunden geschlagen geben.

Context Column