Schwimmen: DSV verschiebt Präsidiumswahlen in den Herbst 2020 (Update)

von: © 2019 AFP, 03.10.2019, Kategorie: Sport-News, Schwimmen (SID)
DSV geht ohne Präsidenten in die Olympischen Spiele

DSV geht ohne Präsidenten in die Olympischen Spiele

Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) nimmt die Olympischen Spiele in Tokio ohne amtlichen Präsidenten in Angriff. Bei einer Mitgliederversammlung am Donnerstag in Kassel wurde die geplante Wahl auf einen Termin im Herbst 2020 verschoben. Bis dahin bleibt die kommissarische Führung mit den Vizepräsidenten Uwe Brinkmann und Wolfgang Hein sowie Leistungssportdirektor Thomas Kurschilgen im Amt. Der Beschluss wurde mit großer Mehrheit gefasst.

"Wir brauchen Zeit zum Durchatmen, um zu einem neuen Miteinander zu finden. Zum Wohle aller, vor allem unserer Sportler", sagte Harald Walter, der den Antrag als Präsident des Bayerischen Schwimmverbandes vorgetragen hatte.

Brinkmann und Hein kündigten zudem an, im Herbst 2020 ihre Ämter trotz erfolgter Wahl bis 2022 niederzulegen. Demnach werden alle vier Positionen des Vorstands für zwei Jahre gewählt, um 2024 wieder in den turnusmäßigen Wahl-Rhythmus zu kommen.

Nach dem geräuschvollen Rücktritt der Präsidentin Gabi Dörries und ihrer Stellvertreterin Andrea Thielenhaus im Dezember 2018 im Zuge einer fehlgeschlagenen Mitglieder-Beitragserhöhung war eine Findungskommission eingesetzt worden. Der Vorschlag, ein vierköpfiges Vorstandsteam um Peter Obermark an die Spitze zu wählen, fand aber keine Zustimmung. Ob wieder eine Findungskommission eingesetzt wird, entscheiden die Mitglieder im Frühjahr 2020.

Context Column