Langer scheitert in Ponte Vedra, Cejka weiter (Update)

von: © 2005 sid new media, 28.03.2005, Kategorie: Sport-News

Bernhard Langer hat beim PGA-Turnier im US-amerikanischen Ponte Vedra den Cut um einen Schlag verpasst. Dagegen steht Alex Cejka vorerst auf Platz zehn und darf damit weiter an einer Teilnahme am US-Masters träumen.

Bernhard Langer verpasste den Cut

Bernhard Langer verpasste den Cut

Bei der Players Championship in Ponte Vedra (USA) ist Bernhard Langer vorzeitig ausgeschieden. Alex Cejka darf dagegen weiter von seiner dritten Teilnahme am US-Masters träumen. Während der Anhausener Langer nach Runden von 75 und 69 Schlägen um einen Schlag den Cut verpasste, erkämpfte sich der Münchner Cejka mit drei 70er Runden vorerst den zehnten Platz. Zum Auftakt der dritten Runde war der 34-Jährige vor dem Abbruch wegen eines Sturms mit zwei Bogeys an den ersten acht Löchern noch schwach in den Tag gestartet.

Cejka kann sich nur mit einer Topplatzierung noch unter die besten 50 der Weltrangliste schieben und wäre damit vom 7. bis 10. April zweiter deutscher Masters-Starter neben Langer. Der Schwabe besitzt als Sieger von 1985 und 1993 lebenslanges Startrecht beim ersten Major-Turnier des Jahres in Augusta/Georgia.

Organisatoren erwägen Verlängerung bis Dienstag

Die Organisatoren der Players Championship, dem so genannten fünften Major, hofften darauf, das Turnier am Montag beenden zu können. Erwogen wird sogar erstmals auf der US-Tour seit 1980 (Tucson Open) wieder eine Verlängerung bis Dienstag. "Wir betrachten es als ein Major-Turnier, wir verteilen acht Millionen Dollar und wir wollen versuchen, 72 Löcher zu spielen", erklärte Turnier-Direktor Mark Russell.

Spitzenreiter nach dem unterbrochenen Durchgang war der Engländer Luke Donald mit zwölf Schlägen unter Par, gefolgt Joe Durant (USA) mit elf unter. Zurück liegen der Weltranglistenerste Vijay Singh (Fidschi) als 15. mit insgesamt 212 Schlägen und US-Superstar Tiger Woods mit 218.

Context Column