Ex-Schwimmstar Rogan flüchtet trotz positivem Coronatest aus Israel (Update)

von: © 2020 AFP, 20.10.2020, Kategorie: Sport-News, Schwimmen (SID)
Ex-Schwimmstar Rogan flüchtet trotz positivem Coronatest

Ex-Schwimmstar Rogan flüchtet trotz positivem Coronatest

Der frühere Schwimm-Weltmeister Markus Rogan ist trotz eines positiven Coronatests aus Israel geflüchtet. Der 38-jährige Österreicher, der zuletzt als Mentaltrainer bei der israelischen Fußball-Nationalmannschaft gearbeitet hat, soll sich trotz angeordneter zweiwöchiger Quarantäne via Deutschland in seine Wahlheimat Los Angeles abgesetzt haben. Das bestätigte Willi Ruttensteiner, Sportdirektor des israelischen Fußballverbandes IFA, der Tageszeitung Der Standard.

Rogan, der seit März 2019 in Israel tätig ist, soll mit Linienflugzeugen geflogen sein. Für Ruttensteiner, der nach der Trennung von Nationaltrainer Andreas Herzog interimistisch die Leitung übernommen hatte, war dies "ein schrecklicher Fehler". Der Verband soll die Zusammenarbeit mit Rogan bereits beendet haben.

Der Ex-Schwimmer soll bei seiner Ausreise die israelischen Behörden getäuscht haben, indem er ein älteres, negatives Testergebnis vorlegte. Wie die Times of Israel berichtete, waren Rogan und ein Nationalspieler nach dem Nations-League-Spiel gegen Tschechien am 11. Oktober (1:2) positiv getestet worden. Rogan, der die von den Gesundheitsbehörden angeordnete Quarantäne im Mannschaftshotel hätte verbringen sollen, habe zudem Krankheitssymptome gezeigt.

Mit 34 Medaillen bei Großveranstaltungen ist Rogan der erfolgreichste Schwimmer Österreichs. Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen gewann er zweimal Silber, vier Jahre später wurde Rogan über 200 m Rücken Kurzbahn-Weltmeister.

Context Column