Auch Schwimmunterricht in Vereinen erlaubt

von: Frank Rabe, 04.06.2020, Kategorie: Schwimmverband NRW

Mit der aktuellen CoronaSchVO gab es einige weitere Lockerungen auch für den Schwimmsport. Wie wir in unseren Empfehlungen vom 28.05. dargestellt haben, konnte man aus den dort gemachten Vorgaben jedoch auch interpretieren, dass der Schwimmunterricht unserer Vereine in Hallenbädern nicht zulässig ist. Die Ausnahme vom Verbot des nicht-kontaktfreien Sportes ist explizit nur für den Sportunterricht der Schulen aufgeführt.

Seitens der Staatskanzlei wurde nun klargestellt, dass „…mit den Änderungen zum 28.05. … auch in Hallenbädern, Spaßbädern usw. jeder Schwimmunterricht (auch außerhalb des Sportunterrichts an Schulen) wieder zulässig (ist).“

Für unsere Vereine bedeutet dies, dass sie in Abstimmung mit den Badbetreibern und entsprechenden Konzepten auch wieder Schwimmunterricht anbieten können. Hierzu verweisen wir nochmal auf unsere Empfehlungen und stehen gerne mit Rat und Tat zu Seite.

ERGÄNZUNG

Ab dem 15.06.2020 gilt eine neue CoronaSchutzVerordnung. Ab diesem Datum dürfen Wellness & Saunen, Erlebnis- und Spaßbäder wieder öffnen. In geschlossenen Räumen ist dann der Kontaktsport für Gruppen von bis zu 10 Personen, draußen für Gruppen von bis zu 30 Personen wieder erlaubt. Der Hygiene- und Infektionsschutz sind einzuhalten. Eine Aktualisierung unserer Empfehlungen an die Vereine folgt in Kürze.

Context Column