Alba holt sich Tabellenführung zurück (Update)

von: © 2005 sid new media, 26.03.2005, Kategorie: Sport-News

Alba Berlin hat in der Basketball-Bundesliga (BBL) wieder die Tabellenspitze erklommen. Die Hauptstädter feierten bei TSK Würzburg einen 105:68-Kantersieg. Verfolger Bamberg kann am Sonntag nachziehen.

Berlin feiert Kantersieg über Würzburg

Berlin feiert Kantersieg über Würzburg

Ex-Meister Alba Berlin hat in der Basketball-Bundesliga (BBL) durch einen souveränen 105:68 (50:37)-Sieg bei TSK Würzburg die Tabellenführung übernommen. Die Mannschaft von Trainer Henrik Rödl führt die Liga mit 36:14 Punkten vor RheinEnergie Köln und GHP Bamberg (beide 34:14) an. Bamberg hat aber am Ostersonntag die Möglichkeit durch einen Erfolg gegen EnBW Ludwigsburg, die Spitze zu übernehmen. Würzburg bleibt hingegen nach der 20. Niederlage im 25. Spiel mit 10:40 Punkten auf dem 15. und somit vorletzten Platz.

Rückschlag für Artland Dragons

Die Artland Dragons aus Quakenbrück sind nach einer 77:79 (39:43)-Niederlage bei der BG Karlsruhe mit 30:20 Zählern vom fünften auf den siebten Platz zurückgefallen, während die Gastgeber (24:28) weiterhin auf Rang zehn liegen. Unterdessen darf EWE Baskets Oldenburg nach einem 72:67 (30:34)-Erfolg bei Aufsteiger Union Baskets Schwelm als Neunter (26:22) weiter von den Playoffs träumen, da der Achte Telekom Baskets Bonn (28:20) mit 85:98 (35:46) bei TBB Trier unterlag. Trier schob sich mit 20:30 Zählern auf Platz elf vor, während Schwelm (8:42) Tabellenletzter bleibt.

Vor 2300 Zuschauern in Würzburg ragten bei Berlin Michael Wright (20 Punkte) und Gerald Brown (19) bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung heraus, wärend vor 2700 Besuchern in Karlsruhe Derrick Allen mit 23 Zählern zum Matchwinner der BG avanvierte.

Vor 1000 Zuschauern in Schwelm überzeugten bei den Gästen in einem spannenden Spiel Wilbur Johnson und Tyron McCoy mit jeweils 16 Punkten. In Trier hatten James Gillingham (22) und Brian Brown (21) großen Anteil am Erfolg vor 3200 Besuchern.

Context Column