Content

SV NRW-Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal: Über 17 Strecken neue Titelgewinner in der offenen Klasse

Zehn Tage vor dem nationalen Höhepunkt auf der Kurzbahn, den Deutschen Meisterschaften vom 14. bis 17. November in Berlin unterzogen sich die Athletinnen und Athleten unseres Landesverbandes in der Wuppertaler Schwimmoper bei den Nordrhein-Westfälischen Titelkämpfen einem letzten Leistungstest auf der 25 Meter Bahn.

Fotos/Bericht: ©Peter Kuhne

Das Kampfgericht bei den SV NRW Kurzbahnmeisterschaften 2019 in Wuppertal

Wie schon in den vorausgegangenen Jahren war der SV Bayer Wuppertal Ausrichter der zweitägigen Veranstaltung auf dem Johannisberg der Schwebebahnstadt. an der Wupper, der einmal mehr für ein perfektes Umfeld sorgte. 714 Sportler aus 102 Vereinen hatten ihre Meldungen für 2586 Einzel- und 147 Staffelstarts abgegeben. Neben den Titeln in der offenen Klasse wurden auch die für die Jahrgänge 2003 bis 2005 weiblich und 2001 bis 2003 männlich vergeben. Beschäftigen wir uns hier zunächst mit der offenen Klasse. Aus verschiedenen Gründen waren einige Titelträger des Vorjahres diesmal nicht am Start, so dass bei den Frauen über insgesamt sieben Einzelstrecken neue NRW-Meisterinnen gekürt wurden. Bei den Männern fehlten die Goldmedaillengewinner von 2018 über zehn Einzelstrecken. Dennoch gab es in diesem Jahr fünf Titelverteidigungen bei den Männern und gar acht bei den Frauen. Im Vorjahr waren es bei den Frauen nur drei und bei den Männern nur zwei. Veränderungen gab es auch bei der Anzahl der schnelleren Siegerzeiten gegenüber dem Vorjahr. Waren 2018 noch 17 Siegerzeiten in den Einzelwettbewerben (acht Frauen, neun Männer) besser als die des Jahres zuvor, waren bei den Frauen 2019 neun Frauen und zehn Männer schneller im Ziel als noch 2018. Wer und was das im Einzelnen war, ist aus der diesem Bericht beigefügten Meisterliste ersichtlich (Gelb unterlegt). Die erfolgreichsten Athleten der diesjährigen SV NRW Kurzbahnmeisterschaften waren bei den Frauen mit jeweils drei Titeln Lena-Marie Precht (SG Bayer), Kim Kristin Krüger (SG Dortmund) und Anna Kroniger (SV Blau-Weiß Bochum). Die Männerwettbewerbe wurden beherrscht von Poul Zellmann (SG Essen), der fünf Titel holte. Ihre ersten Titelerfolge in der offenen Klasse bei SV NRW-Kurzbahnmeisterschaften feierten bei den Frauen Nina Holt (SG Möchengladbach), Nicole Maier (SG Gladbeck/Recklinghausen), Kateryna Pokrass (TPSK 1925) und Alice Bianca Wettel (SG Mönchenglabach). Zu ihren ersten Goldmedaillen bei den Männern schwammen Marcel Nagy (SC Aqua Köln), Cedric Büssing (SG Dortmund), sowie Alexander Kuhling, Moritz Schaller und Emre Demirdas (alle SG Bayer). Auch hier gibt die beigefügte Meisterliste Auskunft über welche Strecken die genannten Sportlerinnen und Sportler siegten. Der Medaillenspiegel dieser Meisterschaften sieht in der offenen Klasse die SG Essen auf Platz eins, gefolgt von der SG Bayer, den dritten Rang belegt die SG Dortmund

Die Staffelsiegerinnen und -sieger

SG Dortmund (4x50m Freistil Frauen)
SG Dortmund (4x50m Lagen Frauen)
SC Aqua Köln (4x50m Freistil Männer)
SC Aqua Köln (4x50m Lagen Männer)
SC Aqua Köln (4x50m Lagen mixed)
SG Essen (4x50m Freistil mixed)

Die NRW-Meisterinnen 2019 der Kurzbahn

Alice Bianca Wettel (SG Mönchengladbach) - 200m Rücken
Anna Kroniger (SV Blau-Weiß Bochum) - 100m Brust, 200m Brust, 200m Lagen
Karolin Kuhlmann (SC Steinhagen-Amshausen) - 50m Schmetterling
Kateryna Pokrass (TPSK 1925) - 50m Freistil, 100m Lagen
Kim Kristin Krüger (SG Dortmund) - 50m Rücken, 100m Rücken, 50m Brust
Lena-Marie Precht (SG Bayer) - 400m Freistil, 800m Freistil, 1500m Freistil
Mareike Ehring (VFL Gladbeck 1921) - 100m Schmetterling, 200m Schmetterling
Nicole Maier (SG Gladbeck-Recklinghausen) - 200m Freistil, 400m Lagen
Nina Holt (SG Mönchengladbach) - 100m Freistil
 

Die NRW-Meister 2019 der Kurzbahn

Alexander Konz (SG Bayer) - 100m Lagen, 200m Lagen
Alexander Kühling (SG Bayer) - 200m Brust
Cedric Büssing (SG Dortmund) - 1500m Freistil
Emre Demirdas (SG Bayer)- 100m Schmetterling
Marcel Nagy (SC Aqua Köln) - 50m Freistil
Marc Brock (SG Essen) - 50m Rücken, 100m Rücken
Moritz Kemper (SC Aqua Köln) - 50m Brust, 100m Brust
Moritz Schaller (SG Bayer) - 50m Schmetterling
Poul Zellmann (SG Essen) - 100m Freistil, 200m Freistil, 400m Freistil, 800m Freistil
Yannick Plasil (SG Gladbeck-Recklinghausen) - 200m Schmetterling, 400m Lagen

Context Column