NRW-Nachwuchs präsentiert sich stark bei den Deutschen offenen Meisterschaften

von: Antje Bleyer, 15.11.2017, Kategorie: Synchronschwimmen, Schwimmjugend, Schwimmverband NRW

Mit der jüngsten Mannschaft des Wettkampfes traten die Synchros der Freien Schwimmer Bochum als einzige NRW-Vertreter am vergangenen Wochenende in Flensburg an. Bei den Deutschen Offenen Meisterschaften wird nicht in Altersklassen, sondern altersoffen gewertet. So waren die jüngsten Mitglieder des Bochumer Teams gerade 12 Jahre alt und trotzdem konnten Medaillen in Technischer und Freier Gruppe sowie den Disziplinen Duett und Solo mit in den Ruhrpott gebracht werden.

Die Mädels der FSB im Wettkampf

Der Lohn für ein starkes Team. Platz 3 bei den DM

Das Duett Bleyer/Davidovich

Klara Bleyer überzeugt auch im Solo

Im Wettkampf der Technischen Kür, in der vorgeschriebene Elemente in einer Choreographie geschwommen werden, belegte das Bochumer Team in der Besetzung Julia Ermakova, Lara Lanninger, Daniela Dachtler, Johanna Bleyer, Klara Bleyer und Nicole Davidovich den 3. Platz.
Das selbe Team, ergänzt durch Susana Rovner und Romia Martin, erschwamm in der Freien Kür Gruppe ebenfalls den 3. Platz.

Für ein dickes Ausrufezeichen sorgten Klara Bleyer und Nicole Davidovich. Im Duett wurden die beiden, gerade 13 Jahre alt, deutsche Vizemeister. Nochmal bestärken konnte Klara Bleyer ihre Qualität mit einer weiteren Silbermedaille in der Disziplin Solo.

Die Trainerinnen Stella Mukhamedova und Jacky Kather waren mit diesem Ergebnis überaus zufrieden, da sie dies in Anbetracht der knapp zehn Jahre älteren und damit erfahreneren Konkurrenz nicht erwartet hatten.

Auf dieses Ergebnis lässt sich weiter aufbauen, um vielleicht in Zukunft auch in der offenen Klasse den Titel wieder nach NRW zu holen!

Context Column