Content

Manfred Peppekus
Präsident
Schwimmverband NRW e.V
.

 

Zum Verbandstag 2015 des Schwimmverbandes Nordrhein-Westfalen heiße ich im Namen des Präsidiums die Delegierten unserer Schwimmvereine und –abteilungen und alle Gäste in meiner Heimatstadt Mülheim an der Ruhr herzlich willkommen.
 
Das Motto unseres Verbandstages lautet "WIR sind Schwimmen!". Eine ebenso einfache wie klare und zutreffende Aussage.

Wir sind der Sportfachverband für das Schwimmen in unserem Lande. Jährlich werden bis zu 40.000 Kinder und Jugendliche in unseren Vereinen von Nichtschwimmern zu Schwimmern ausgebildet.

In den leistungssportorientierten Vereinen werden jungen Menschen zu erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler in allen vier Fachsparten bis zur nationalen und internationalen Spitzenklasse trainiert und gefördert. In Breitensportgruppen erhalten Menschen jeden Alters Trainingshinweise für gesundheitsorientiertes Verhalten. Trainer, Übungsleiter und Mitarbeiter werden für ihre Tätigkeit in ihren Vereinen hervorragend ausgebildet. In vielen Kommunen haben Schwimmvereine die Betriebsführung von Bädern übernommen, um sie für den Sport, die Schulen und die Öffentlichkeit zu erhalten. Hierfür erhalten sie übrigens Beratung und Unterstützung durch unseren Verband.

Der Schwimmverband NRW mit seinen sieben Schwimmbezirken und fast 600 Vereinen ist gut aufgestellt und gut gerüstet für die Zukunft. Die Schwimmer sind eine tragende Säule des Sportangebots in NRW. Die nachstehenden Berichte des Präsidiums  dokumentieren die gute Arbeit in den vergangenen Jahren und zeigen Perspektiven für die Zukunft auf.

Auf unserem diesjährigen Verbandstag werden wieder grundlegende Entschei-dungen für die Zukunft getroffen, umso mehr hoffen wir auf eine gute Beteiligung.    

Ich hoffe, Sie in Mülheim an der Ruhr begrüßen zu können und freue mich auf die Begegnung mit Ihnen.

Manfred Peppekus
Präsident

 

 

Dagmar Mühlenfeld
Oberbürgermeisterin der
Stadt Mülheim an der Ruhr

Zum Verbandstag 2015 des Schwimmverbandes NRW e.V. heiße ich alle Teilnehmenden sehr herzlich in Mülheim an der Ruhr willkommen!

Der Schwimmsport erfreut sich in unserer Stadt großer Beliebtheit: Die Freunde und Freundinnen des nassen Elements betreiben ihn als Breiten-, als Leistungs- und natürlich auch als Behindertensport und werden in den Mülheimer Schwimmvereinen bestens betreut. Diesen Vereinen ist es auch zu verdanken, dass die Existenz mehrerer Mülheimer Bäder auf eine sichere Grundlage gestellt werden konnte, indem sie sich zur „Schwimm- und Wassersport in Mülheim gGmbH“ zusammenschlossen und bereit waren, die Betriebsführung dieser Bäder zu übernehmen. So  ist es erfreulich, dass einer der Gesellschafter,  die Wassersportfreunde Mülheim 1912, nun ausgewählt wurde, den NRW-Verbandstag 2015 unter dem Motto „WIR sind Schwimmen!“ auszurichten.

Der Schwimmverband NRW hat als einer  der größten Sportorganisationen in Nordrhein- Westfalen und als Schwimmsport-Dachverband eine enorme Bandbreite an Aktivitäten vorzuweisen. Er bringt international konkurrenzfähige Spitzen-Athleten hervor und ist nicht weniger engagiert in den Bereichen Freizeit- und Gesundheitssport, Jugend- und Bildungsarbeit. Seine rund 600 Vereine tragen wesentlich dazu bei, die Sportlandschaft in unseren Städten attraktiv und vielseitig zu gestalten.

So nehme ich an dieser Stelle gerne die Gelegenheit wahr, den Verbands-  und Vereinsfunktionären sowie allen im Schwimmsport ehrenamtlich Tätigen für ihren unermüdlichen Einsatz und die zahlreich geleisteten Arbeitsstunden sehr herzlich zu danken.


Besonderen Dank möchte ich zum heutigen Anlass einem Mülheimer Bürger aussprechen: Manfred Peppekus, der als Präsident des Schwimmverbandes NRW die Entwicklung dieser Organisation fast zweieinhalb Jahrzehnte lang tatkräftig und erfolgreich gelenkt hat und nun mit Stolz auf das Erreichte zurückblicken kann.

Ich wünsche dem Schwimmverband NRW und all‘ seinen Akteuren, dass es auch weiterhin so hervorragend gelingen möge, die Schwimmvereine im Land zu fördern und leistungsfähig zu halten. Für die Tagung einen guten Verlauf, allen Teilnehmenden einen anregenden Erfahrungsaustausch und einen angenehmen Aufenthalt in der Mülheimer Stadthalle.

Ihre

Dagmar Mühlenfeld
Oberbürgermeisterin

 

 

Walter Schneeloch
Präsident
Landessportbund NRW e.V.

 

Zum Verbandstag des Schwimmverbandes NRW in Mülheim darf ich Ihnen im Namen des Präsidiums des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen e.V. die besten Wünsche und Grüße überbringen.

Mit dem Schwimmverband NRW hat der LSB immer einen verlässlichen Ansprechpartner gefunden, wenn es darum geht, zukunftsfähige Ideen und Konzepte für den Sport in NRW auch über die eigene Fachverbandsgrenze hinaus zu entwickeln und umzusetzen. Für dieses Engagement bedanke ich mich als Präsident des LSB bei allen Verantwortlichen recht herzlich.

Der Schwimmverband NRW ist der größte Landesverband innerhalb des Deutschen Schwimmverbandes und er gehört zu den größten und mitgliederstärksten Sportorganisationen in NRW. Daran zeigt sich, welch hohen Stellenwert der Schwimmsport in unserem Bundesland hat. Zu Recht gilt das Schwimmen als eine der gesündesten Sportarten überhaupt. Sie wird nicht nur als präventiver Gesundheitssport angeboten, sondern in vielen Fällen auch als Therapie- und Reha-Maßnahme. Im Leistungssport zählt das Schwimmen zu den verletzungsärmsten Sportarten. Darüber hinaus macht Schwimmen einfach Spaß und es ist eine tolle Möglichkeit, um bis ins hohe Alter fit zu bleiben.

Für Ihren Verband stehen heute zukunftsweisende Entscheidungen an. Die Präsidiumsmitglieder geben mit ihren Berichten einen eindrucksvollen Überblick über ihre Arbeit, zugleich werden mit den Wahlen der Verbandsleitung wichtige Weichen für die Zukunft gestellt.

Mit dem Verbandstag endet auch
die Ära von Manfred Peppekus, der nach 24 Jahren Amtszeit als Präsident nicht mehr kandidiert. Mit seinem herausragenden Engagement hat er den Schwimmverband NRW zu dem Verband gemacht, welcher er heute ist: zukunftsfähig, innovativ und fortschrittlich! Er hinterlässt große Fußstapfen, in diese zu treten wird für seinen Nachfolger sicher nicht leicht sein.

Allen Verbands- und Vereinsfunktionären sowie allen im Schwimmsport ehrenamtlich Tätigen möchte ich an dieser Stelle für ihr großes Engagement und die zahlreich geleisteten Arbeitsstunden ein herzliches Dankeschön aussprechen. Ich wünsche Ihrem Verbandstag einen erfolgreichen Verlauf und viel Erfolg. Auf dass Ihre Beschlüsse die nachhaltige Wirkung erzielen, die Sie sich für den Schwimmverband in NRW erhoffen!

Ihr

Walter Schneeloch
Präsident des
Landessportbundes NRW e.V.

 

 

Dr. Christa Thiel
Präsidentin Deutscher
Schwimm-Verband e.V.

Anlässlich des ordentlichen Verbandstages des Schwimmverbandes Nordrhein-Westfalen darf ich im Namen des Präsidiums des Deutschen Schwimm-Verbandes dem Präsidium, allen Delegierten und Gästen die herzlichsten Grüße übermitteln.

Der Tagungsort – Mülheim an der Ruhr – ist sicherlich nicht ohne Grund gewählt, ist es doch die Heimatstadt von Manfred Peppekus, nunmehr rund 24 Jahre Präsident des SV NRW.  Diese Ära wird nun zu Ende gehen, da er nicht erneut kandieren wird. Ich möchte auch in diesem Grußwort nochmals ganz herzlichen Dank aussprechen für dieses langjährige, unermüdliche Engagement. Anlässlich der Hauptausschusssitzung im Herbst 2014 in Aachen wurde dem dienstältesten Landespräsidenten in diesem Gremium bereits der Ehrenbrief, die höchste Auszeichnung des DSV überreicht. Wir freuen uns, wenn Manfred Peppekus den DSV weiter begleitet und unterstützt.


Ich bin mir sicher, dass auch der SV NRW gerne auf seine Expertise zurückgreifen  und unter neuer Führung einen erfolgreichen Weg weitergehen wird.

Mit dem Motto des diesjährigen Verbandstages „WIR sind Schwimmen!“ hat sich der Verband ein Thema ausgewählt, das sich auch der DSV auf die Fahnen geschrieben hat. Wir arbeiten gemeinsam daran, unsere Kernkompetenzen zu stärken und auch selbstbewusst zu präsentieren.

Ich wünsche schon jetzt dem neuen Präsidium alles Gute und viel Erfolg und Ihnen allen einen schönen und konstruktiven Verbandstag!

Manfred Peppekus wünsche ich beste Gesundheit und eine glückliche Zeit – auch weiter mit und im DSV!

Ihre

Dr. Christa Thiel
DSV-Präsidentin

 

 

Helmut Kremer
1. Vorsitzender
Wassersportfreunde 1912 e.V. Mühlheim an der Ruhr

Zum diesjährigen Verbandstag heiße ich als Vorsitzender der Wassersportfreunde alle Teilnehmer herzlich willkommen.

Ich freue mich, dass die Wassersportfreunde mit der Ausrichtung des Verbandstages 2015 beauftragt wurden und wir damit die Gelegenheit haben, die Mülheimer Aktivitäten über den Leistungsschwimmsport hinaus vorzustellen und die Stadthalle als Austragungsort und als „die gute Stube unserer Stadt“ nutzen zu dürfen.

Den Schwimmsport in Mülheim an der Ruhr erleben wir als Bestandteil zahlreicher Kooperationen der Mülheimer Schwimmvereine unter Aufrechterhaltung der Eigenständigkeit hinsichtlich Nichtschwimmerausbildung, Breitensport, Wassergymnastik und Wasserball.

Dem Wandel in den Vereinsstrukturen folgend und aufgrund der begrenzten Wasserflächen, die nicht nur in Mülheim niemals ausreichen, haben wir frühzeitig die Notwendigkeit von Zusammenschlüssen und Gemeinschaften erkannt.

Als traditioneller und aus Kooperationen entstandener Schwimmverein können wir auf unser mehr als 100-jähriges Bestehen zurückblicken und waren an der Gründung des damaligen Westdeutschen Schwimmverbandes am 08.02.1947 beteiligt.   

Die Kooperationsreise setzte sich 1988/1989 fort, indem die Mülheimer Schwimmvereine ASC, TSV, TVE und WSF durch Gründung der Startgemeinschaft „SG Mülheim“ die Aktivitäten der Sportschwimmer gebündelt haben. Im Jahre 2004 erfolgte durch Gründung der Trainingsgemeinschaft „Förderverein TG Schwimmen Mülheim 2004“ die Zusammenlegung der Trainingszeiten der Sportschwimmer sowie die Anstellung der mit dem Training beauftragten Trainerinnen und Trainer der Mülheimer Schwimmvereine ASC, TSV, TVE und WSF.

Mit der Überlassung von drei der vier Mülheimer Schwimmbädern durch die Stadt konnte im Jahre 2013 ein weiterer Meilenstein des Kooperationsgedankens erzielt werden, indem von den Schwimmvereinen ASC, TSV, TVE und WSF und DLRG Mülheim, die „SWiMH gGmbH“ gegründet wurde. Somit konnten die Gesellschafter mit lobenswerter Unterstützung durch die Stadt einen wichtigen Beitrag zum langfristigen Erhalt der Mülheimer Bäder leisten und bilden nunmehr eine gesunde Basis für die Nutzergruppen Öffentlichkeit, Schulen und Vereine in Mülheim an der Ruhr.

Ich denke, das Mülheimer Schwimmsport-Feld ist gut bestellt. Aktuell sind wir besonders stolz über das Abschneiden der SG Mülheim im NRW-Wettbewerb der besten sportlichen Jugendarbeit in 2014 mit der Belegung des 2. Platzes.

Getreu dem heutigen Motto des Verbandstages 2015 bin ich davon überzeugt, dass in diesem Zusammenhang die Schwimmerinnen und Schwimmer, Trainerinnen und Trainer und die Funktionäre der Mülheimer Schwimmvereine in anerkennenswerter Weise ihren Beitrag als Mülheimer Filiale zum „WIR – sind Schwimmen!“ leisten und wünsche dem Verbandstag einen angenehmen Verlauf.

Helmut Kremer
Wassersportfreunde 1912 e.V. Mülheim an der Ruhr
1.Vorsitzender

Context Column