Content

DMS 2018 – 1. und 2. Bundesliga:

Frauen der SG Essen Deutscher Vizemeister. Männer auf Rang drei Männer der SG Bayer nach fünf Jahren wieder erstklassig

Aufteiger in die 1. Bundesliga. Die Männer der SG Bayer

 

Fotos/Bericht: ©Peter Kuhne

Ergänzend zur am 06.02.18 erfolgten Veröffentlichung der Ergebnisse der 2. Bundesliga West bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) 2018 hier noch einige ergänzende Informationen.
Die 1. Bundesliga startete zum dritten Mal in Folge im Essener Sportbad Thurmfeld. Hier feierten die Damen- und Herrenteams des SV Würzburg eine erfolgreiche Titelverteidigung. Die Gastgeber der SG Essen freuten sich über den Gewinn der Vizemeisterschaft ihres Frauenteams (27238 Punkte) und den dritten Platz ihrer Herrenmannschaft (27825 Punkte). Aus dem SV NRW war mit den Damen der SG Dortmund ein weiteres Team am Start. Die Dortmunder Frauen sammelten 25303 Punkte und belegten mit diesem Ergebnis Rang sechs.

Die SG Ruhr freute sich über Platz drei (Frauen) und vier (Männer) in der 2. Bundesliga West
Die Siegerinnen von Gelsenkirchen, VFL Gladbeck 1921 belegen Rang vier im Gesamtergebnis der drei 2. Bundesligen

Die 2. Bundesliga schwamm in drei Gruppen in Hamburg (Gruppe Nord), Gelsenkirchen (Gruppe West) und Wiesbaden (Gruppe Süd). In die 1. Bundesliga aufsteigen konnten nur die beiden besten Frauen- und Herrenmannschaften aus allen drei zweiten Ligen.
Erfreulich für den SV NRW, dass mit den Männern der SG Bayer eine Mannschaft aus unserem Landeverband den Aufstieg in die deutsche Eliteliga schaffte. Die Bayer-Männer belegten in Gelsenkirchen mit 17679 Punkten Platz eins. Besser war nur die Neckarsulmer SU, die in der Südgruppe auf 17999 Punkte kam. Das zweitplatzierte Team aus der Westgruppe, die SG Dortmund belegt im Gesamtergebnis aller Ligen mit 16808 Punkten Platz vier.
Die Aufsteiger bei den Frauen kamen mit der SSG Leipzig (18159 Punkte) und der SG Stadtwerke München (17399 Punkte) aus der Südgruppe. Die Siegerinnen von Gelsenkirchen, die Frauen des VFL Gladbeck 1921, die auf 17015 Punkte kamen, belegen im Gesamtergebnis Rang vier. Die Frauen der SG Bayer, die im Gelsenkirchener Zentralbad mit 16385 Punkten auf Rang zwei schwammen, landeten im Gesamtergebnis auf Platz sechs. Die Damen der SG Ruhr, die in Gelsenkirchen mit 15663 Punkten Dritte wurden, belegen insgesamt Rang dreizehn.
Die drittplatzierten Männer der SG Gladbeck/Recklinghausen (16286) stießen damit in die deutsche Top-Ten vor, wo sie auf Platz acht stehen.
Aus der 2. Bundesliga West in die Oberliga absteigen müssen die Frauen der SG Rhein-Erft Köln (14521 Punkte) und die SG Gelsenkirchen (13054 Punkte), sowie bei den Männern die SG Bergheim (12358 Punkte) und die SG Gelsenkirchen (11315 Punkte). Besonders tragisch für die Frauen der SG Rhein-Erft Köln, die auf die genau gleiche Punktzahl wie die Damen von SV Blau-Weiß Bochum kamen, dass sie aufgrund ihrer schlechteren Einzelplatzierungen im direkten Vergleich auf den vorletzten Tabellenplatz gesetzt wurden und somit den Gang in niedrigere Klasse antreten müssen.
Traurig dürften auch die Frauen und Männer der SG Gelsenkirchen sein, die als Ausrichter der West-Veranstaltung beide abgestiegen sind.

Im Westen Platz 2, in Deutschland Rang 6. Die Frauen der SG Bayer)
Platz 2 in Gelsenkirchen und Vierter in Deutschland. Die Männer der SG Dortmund

In Bezug auf die besten Einzelleistungen in der 1. und den drei 2.Bundesligen gibt es aus SV NRW-Sicht erfreuliches zu berichten. In der ersten Liga erbrachte Poul Zellmann (SG Essen) mit seiner Zeit von 14:42,71 Minuten, wofür er 886 Punkte erhielt, die zweibeste Leistung bei den Männern. In den Ranglisten der zweiten Ligen steht Jessica Steiger (VFL Gladbeck 1921) mit ihrer Zeit von 01:06,18 und 836 Zählern über 100m Brust zusammen mit der punktgleichen Reva Foos (DSW Darmstadt) Platz auf Rang eins. Die Rangliste der besten Einzelleistungen bei den Männern führt mit Christian vom Lehn (SG Bayer), der über 100m Brust 00:57,89 Minuten schwamm, die ihm 886 Punkte einbrachten, ebenfalls ein Sportler aus dem SV NRW an.

Nach einer Pause am Karnevalswochenende geht es mit der DMS auf Ebene unseres Landesverbandes am 17. und 18. Februar in der Oberliga und den Landesligen Rheinland und Westfalen weiter.

Context Column