Content

75 Medaillen für die Sportler des SV NRW bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2018 in Berlin

Die Schwimm- und Sprunghalle im Berliner Europasportpark an der Landsberger Allee war auch in diesem Jahr Austragungsort der Deutschen Jahrgansmeisterschaften im Schwimmen (DJM). Startberechtigt waren die Jahrgänge 2001 bis 2005 bei der weiblichen Jugend und 2000 bis 2004 bei der männlichen Jugend.

Fotos/Bericht: ©Peter Kuhne

Aufgrund einer vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) vorgenommenen Änderung in der Ausschreibung wurden die Juniorenjahrgänge (1999/2000 weiblich und 1998/1999) männlich aus der Wertung der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften herausgelöst. Die Titel für die Junioren werden bei den Offenen Internationalen Deutschen Meisterschaften, die vom 19. bis 22. Juli ebenfalls in Berlin stattfinden, vergeben. In der Hauptstadt kämpften 1412 Aktive aus 307 Vereinen um je 170 Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Der SV NRW war mit 317 Sportlern aus 62 Vereinen vertreten. Mit 75 Medaillen (18 Gold, 29 Silber, 25 Bronze) im Gepäck traten die Sportler unseres Landesverbandes am Ende der fünftägigen Titelkämpfe die Heimreise nach NRW an. Damit wurden 14,7 Prozent des zu vergebenden Edelmetalls von Sportlern des SV NRW gewonnen. Die 18 Titel, die nach Nordrhein-Westfalen gingen, wurden von neun Aktiven gewonnen.

Mareike Ehring (VFL Gladbeck 1921)
Isabell Droll (SG Essen)
Kim Kristin Krüger (SG Dortmund)

Bei der weiblichen Jugend wurden sechs Sportlerinnen mit Gold dekoriert, bei der männlichen Jugend waren es drei. Dabei gab es eine Reihe von Mehrfachsiegern. Bei den Mädchen gewannen Mareike Ehring (VFL Gladbeck 1921) im Jahrgang 2001, Isabell Droll (SG Essen) im Jahrgang 2004 und Kim Kristin Krüger (SG Dortmund) je drei Titel. Bei der männlichen Jugend holten Yannick Plasil (SG Gladbeck/Recklinghausen) und Luca Nik Armbruster (SG Dortmund) im Jahrgang 2001, sowie Aaron Schmidt (SG Neuss) im Jahrgang 2000 je zwei Titel. Neunmal feierten an der Spree Sportler des SV NRW eine erfolgreiche Titelverteidigung.

Yannick Plasil (SG Gladbeck-Recklinghausen)
Luca Nik Armbruster (SG Dortmund)
Aaron Schmidt (SG Neuss)

Mareike Ehring siegte wie im Vorjahr über 50m und 100m Schmetterling, Kim Kristin Krüger verteidigte ihren Vorjahrstitel über 100m Freistil und Isabell Droll stieg wie schon 2017 über 100m und 200m Brust als Siegerin aus dem Becken der Schwimmhalle an der Landsberger Allee. Aaron Schmidt konnte seine Titel aus 2017 über 400m und 800m Freistil verteidigen. Luca Nik Armbruster gewann wie im Vorjahr Gold über 50m und 100m Schmetterling. Ein zusätzlicher Höhepunkt für den Dortmunder war zudem sicherlich sein neuer Deutscher Altersklassenrekord, den er über 100m Schmetterling in 00:53,99 Minuten aufstellte. Eingebunden in die Titelkämpfe war der Jugendmehrkampf für die Jahrgänge 2006 (weiblich) und 2005/2006 (männlich). Die besten Ergebnisse für den SV NRW erzielten in der Disziplin Rücken mit Platz zwei Celine Springer (SG Dortmund) im Jahrgang 2006 und ebenfalls über Rücken Jan Bäumer (SG WAGO 1950) im Jahrgang 2005, der Dritter wurde. Im Medaillenspiegel der diesjährigen Meisterschaften erzielte die SG Essen mit Platz neun das beste Ergebnis der SV NRW-Vereine.

 

 

Weitere Goldmedaillengewinnerinnen aus dem SV NRW

Evelin Edel (TV Jahn Hiesfeld)
Idil Güven (SG Essen)
Maxi Piontek (SG Essen)

 

Die Liste aller Medaillengewinner des SV NRW bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2018 ist als Anhang beigefügt.

Context Column