Content

Nominierungsveranstaltung der Fachsparte Schwimmen in Mülheim und Duisburg

Bericht: Peter Kuhne
Fotos: Jürgen Verhölsdonk/ Thilo Friedrich

Ein wichtiger Termin im jährlichen Terminkalender der Fachsparte Schwimmen im SV NRW ist die immer kurz nach Ende der Sommerferien stattfindende Nominierungsveranstaltung für die neuen Anschluss- und Nachwuchskader, sowie die Mitglieder des Perspektivteams. Hierzu hatten die Landestrainer Nadja Nitka, Jürgen Verhölsdonk und SV NRW-Leistungssportreferent Peter Freyer diesmal nach Mülheim und Duisburg eingeladen.

Die neuen Anschluss und Nachwuchskader sowie das Perspektivteam des SV NRW
Impressionen vom Drachenbootfahren
Impressionen vom Drachenbootfahren

Der erste Teil der Veranstaltung wurde im Waldhotel Uhlenhorst in Mülheim/Ruhr durchgeführt. Der Einladung des Landesverbandes waren 35 Aktive der oben genannten Kader, 40 Eltern und zwei Trainer gefolgt. Aufgrund anderweitiger terminlicher Verpflichtungen war der SV NRW nur durch Landestrainer Jürgen Verhölsdonk vertreten, der seine Rolle als „Alleinunterhalter“ aber vorzüglich meisterte.
Inhaltlich ging es bei diesem ersten Teil um die Angebote und Maßnahmenplanung des Verbandes für die kommende Saison. Näher gebracht wurde den Anwesenden auch die Dopingprävention, Informationen zur Sportuntersuchung und sportpsychologischen Betreuung. Anschließend stellte Jürgen Verhölsdonk das neue Projekt des SV NRW, nämlich die Individualbetreuung der Athleten durch den Landesverband vor. Dieses Projekt wird von Landestrainerin Nadja Nitka geleitet, die in enger Abstimmung mit Athleten und deren Trainern unterstützend beim Heimtraining tätig sein wird. Das gesamte Konzept wird demnächst veröffentlicht.

 

 

Impressionen vom Drachenbootfahren
Impressionen vom Drachenbootfahren

Anschließend war es dann soweit. Die Sportler konnten ihre Kaderurkunden entgegennehmen. Außerdem erhielten sie Gutscheine für eine Sportuntersuchung in der Sportklinik Hellersen. Danach stand der sportliche Teil der Nominierungsveranstaltung auf dem Programm. Vom Waldhotel Uhlenhorst ging es zur nur wenige Kilometer entfernten Regattabahn Duisburg-Wedau, wo Drachenbootfahren angesagt war.
Nach einer fachkundigen Einführung durch Mitarbeiter der Kanuschule NRW begaben sich unsere Schwimmerinnen und Schwimmer ausnahmsweise einmal nicht ins, sondern aufs Wasser. In zwei Booten übten die 31 Akteure ca. eine Stunde, wie man ein Drachenboot beherrscht. Anschließend wurde das Erlernte in Rennen gegeneinander umgesetzt.  Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Imbiss in „Michas Seehütte“, zu der auch die Eltern der Sportler eingeladen waren.
Insgesamt labten sich 60 Personen an Würstchen, Frikadellen, Salaten und Getränken. Gegen 16.30 wurde dann der Heimweg angetreten. Von dieser Veranstaltung konnte jeder einiges mit nach Hause nehmen, was für eine weitere positive  Entwicklung im und außerhalb der Schwimmbecken wichtig ist.

Nicht hoch genug zu bewerten ist außerdem, dass den Sportlern und deren Eltern einmal mehr deutlich gemacht wurde, dass wir alle im SV NRW eine große sportliche Familie sind.

Impressionen vom Drachenbootfahren

Context Column