Datenschutz im Verein – Alles neu, oder was?

, 12.06.2018, Kategorie: Schwimmverband NRW, Breitensport, Schwimmen, Schwimmjugend, Synchronschwimmen, Wasserball, Wasserspringen

Seit dem 25. Mai gelten auch für Schwimmvereine die Vorschriften der EU-Datenschutz­grund­verordnung (DSGVO) und des neuen Bundesdatenschutzgesetzes. Wenn auch die Vorschriften zum Datenschutz nicht gänzlich neu sind, folgt aus den Regelungen der DSGVO die Notwendigkeit, sich grundsätzlich mit den entsprechenden Vorgaben zu beschäftigen, um die möglichen Konsequenzen bei Rechtsverstößen zu bewerten. Hinzu kommt eine  allgemeine gesellschaftliche Sensibilisierung zum Thema Datenschutz, so dass auch Vereinsvorstände sich die Frage nach dem Notwendigen und Zulässigen stellen müssen.

Vereine verarbeiten tagtäglich personenbezogenen Daten um ihren Vereinsbetrieb zur organisieren, den Mitglieds- oder Kursbeitrag zu erheben oder im Zusammenhang mit dem Sportbetrieb oder allgemeinen Vereinsaktivitäten. Die hierbei entstehenden Dokumente geben häufig einen tiefen Einblick in die Lebensverhältnisse der Mitglieder. Hier ist (und war) es unerlässlich, die Vorgaben des Datenschutzes zu kennen.

Wir wollen in einer Informationsveranstaltung einen Überblick über die aktuelle Situation geben und aufzeigen, was Vereine tun können und müssen, um im Bereich Datenschutz noch besser aufgestellt zu sein.

Inhalte:

  • Anwendungsbereich der DSGVO
  • Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten
  • Verarbeitung personenbezogener Arbeiten
  • Rechte betroffener Personen
  • Datenschutzbeauftragter
  • Auftragsverarbeitung
  • Schutzverletzungen
  • Haftungsfragen und Sanktionen
  • Umgang mit Bildern

Datum:
12.07.2018, 18:00 Uhr

Ort:
Aula der Sportschule Wedau
Friedrich-Alfred-Straße 15
47055 Duisburg

Kosten:
25€ p.P. (mit Vereinsempfehlung)
75€ p.P. (ohne Vereinsempfehlung)

Referent:
Frank Rabe (Generalsekretär Schwimmverband NRW e.V.)

 

Zur Ausschreibung und Anmeldung

Context Column