Content

Ruhr Games 2017

Vom 15.-18. Juni 2017 fanden die RUHR GAMES in Hagen, Dortmund und Hamm statt. Gesamtveranstalter war der Regionalverband Ruhr, der mehrere Fachverbände zur Durchführung diverser sportlicher Events ins Boot geholt hat. Der Schwimmverband NRW hat sich über eine Einladung gefreut und richtete am Freitag für die Fachsparte Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport die Water Games und den Action Run aus. Für den Samstag hat die Fachsparte Schwimmen einen Wettkampf ausgerichtet.

Water Games

(Bild: Helge Tscharn)
(Bild: Helge Tscharn)

Zunächst zu den Regeln:

9 Teams aus 3 verschiedenen Nationen aus der ganzen Welt starteten bei der ersten Auflage der Water Games. Die Water Games bestehen aus neun unterschiedlichen Mannschaftsspielen, wobei eine Mannschaft aus mind. 6 Mitgliedern bestehen muss. Sollte ein Team aus mehr Mitgliedern bestehen, muss das Team die besten Schwimmer für das jeweilige Spiel stellen. Jedes Team hat 2 Joker, die für die doppelte Punktzahl eines Spiels sorgen. Der Joker muss vor einem Spiel gesetzt werden.

Jedes Spiel verlangte eine große Portion an Schnelligkeit, Gewandtheit, Intelligenz und vor allem Teamwork ab. Jedes Spiel brachte seine unterschiedlichsten Schwierigkeiten mit sich, die alle Mannschaft mit einer klugen Teameinteilung und Taktik meisterten. Schon anhand der Spiele konnte man die einzelnen Aufgaben rauslesen. Während man beim Spiel „Fangender Eimer“ Bälle von einer Beckenseite zur anderen transportieren musste, um sie mit einem Abstand von 2m zum Beckenrand in einen Eimer werfen musste, so war beim Spiel „Albert Einstein“ ein gutes Rechenvermögen gefragt, um die Aufgabe so schnell wie möglich zu lösen.

Nach 4 ½ Stunden standen dann die Siegerteams fest. Den 1. Platz belegte das Team Bacau County Football Association aus Rumänien mit 80 Punkte, vor dem Team aus DSJ Sports Club aus Südafrika, das das Team aus Oberhausen (PSV Oberhausen) mit 71 Punkte auf den 3. Platz verwies.

Alle Teams hatten bei den ersten inoffiziellen World Water Games einen riesen Spaß und haben alles bei den Spielen aus sich herausgeholt.

Hier die Platzierungen in der Übersicht:

Platz Team Land Punkte
1 Bacau County Football Association (Team 1) ROM 80
2 DSJ Sports Club (Team 2) RSA 73
3 PSV Oberhausen GER 71
4 Team Haihappen GER 69
5 Bacau County Football Association (Team 1) ROM 63
6 SV Neuenrade (Team 1) GER 59
7 SU Annen GER 57
8 DSJ Sports Club (Team 1) RSA 51
9 SV Neuenrade GER 27
(Bild: Helge Tscharn)

Action Run

(Bild: Helge Tscharn)

Zum ersten Mal richtete der Schwimmverband NRW in Kooperation mit der Eventagentur H2O den Action Run aus. Der Action Run ist ein Hindernisparcour im Wasser, der schnellstmöglich schwimmerisch und auf den Hindernis außerhalb des Wassers überwinden werden musste. Die Strecke wurde auf 100m begrenzt. Bereits das erste Hindernis hatte es mit dem Short-Track für die Teilnehmer in sich. Nachdem man sich auf das erste Hindernis aus dem Wasser ziehen musste, warteten die ersten luftgepolsterten Querbalken, die in großen Schritten überwunden werden mussten. Gefolgt von sechs wackeligen „Tellern“, die jeglichen Gleichgewicht abfordern. Anschließend wurde eine Strecke von 30m zum nächsten Hindernis geschwommen, bevor dann der große Aqua Track gefolgt hat. Auch der Aqua Track war mit seiner rutschigen Wand, dem „Gitterhaus“ und der abschließende Rutsch ein mehr als leichtes Hindernis. Zum Schluss musste noch ein 30m langer Endspurt geschwommen werden, bevor man am Ziel anschlagen konnte und die Zeit gemessen wurde. Da nach den kräfteraubenden Water Games sich nur noch lediglich 35 Starter Kraft für den Action Run zeigten, hatte jeder Teilnehmer 2 Versuche, um seine erste Zeit zu verbessern.

Der actionreiche Hindernisparcour hat seinem Namen aller Ehre gemacht und es wird garantiert in naher Zukunft eine Fortsetzung mit der Partneragentur H2O geben.

Hier die 3 Erstplatzierten:

Platz Name Land Zeit
1 Lars Rüttershoff GER 1:28,40
2 Judith Turnbrink GER 1:56,99
3 Mandy Hofmann GER 2:02,99

Schwimmwettkampf

Die Ergebnisse des Schwimmwettkampfes finden Sie hier.

 

Context Column